Genf 2016: Apollo Arrow mit 1.000 PS vorgestellt

Mittlerweile scheint es für viele Sportwagenhersteller selbstverständlich zu sein, dass ein Auto 1.000 PS und mehr hat. Wurde in Genf 2016 vor wenigen Tagen erst der 1.500 PS starke Bugatti Chiron vorgestellt, folgte jetzt mit dem Apollo Arrow das nächste Geschoss, dass eine vierstellige PS-Zahl aufweist. Was es nach der Insolvenz vom Kleinserienhersteller Gumpert unter dem Label Apollo Automobil GmbH so Neues gibt, erläutern wir hier.

Mehr Leistung geht immer. Gab es den früheren Apollo noch in Leistungsstufen zwischen 650 und 800 PS, so müssen es jetzt nach der Firmenneugründung der Apollo Automobil GmbH schon 1.000 PS sein, die den neuen Supersportwagen, der gerade auf dem Autosalon Genf 2016 vorgestellt wurde, theoretisch in nur 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h treiben sollen. Schon nach 8,8 Sekunden soll der dann die 200er-Marke knacken und bis auf 360 km/h schießen.

Apollo Arrow_2016_01

Diese Urgewalt entstammt einem 4,0 Liter großen TwinTurbo-V8, der das nur 1.300 Kilogramm leichte Mittelmotor-Renngeschoss nach vorne schießt. Das Schalten erfolgt über ein sequentielles Siebenganggetriebe mit Schaltpaddeln am Lenkrad. Serienmäßig mit an Bord ist ein an- und abschaltbares Traction-Control-System (ASR), das optional auch noch von einer Launch Control Unterstützung bekommen kann. Die äußerlich auffälligsten Merkmale des Boliden: Flügeltüren, eine aerodynamisch ausgefeilte Aluminium-Carbon-Karosserie, 21-Zoll-Räder, ein mächtiger Heckflügel und ein gewaltiger Diffusor.

Apollo Arrow_2016_02

Einen Haken hat die Sache aber dann doch. Zum einen wissen wir nicht, wann der Wagen das neue Werk verlässt und was er kosten soll und zum anderen will die kanadische Newsseite ctvnews erfahren haben, dass es erst einmal nur eine Mini-Auflage von insgesamt 100 Stück geben soll. Wer keine der 1.000-PS-Flundern erwischt, für den legt man wohl den Apollo N aus der Insolvenzmasse noch einmal neu auf, der mit seinem 800 PS starken 4,2 Liter großen V8-TwinTurbo ebenfalls am Genfer Messestand zu finden war.

Bilder: © Apollo Automobil GmbH

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

michelin_value_for_me_youtube_thumbnail_highres_1280x720_episode_02

Michelin Drivestyle: Vom Porsche Cayman GT 4 in die Sterneküche!

Die Michelin Drivestyle-Serie geht in die nächste Runde. In Episode zwei muss Helge Thomsen seine Wettschuld aus dem ersten Teil begleichen – und für … [Weiter]