Hangout-Videokonferenz zum neuen Seat Leon ST

Seat leon ST Hangout IAA 2013Im Rahmen der Weltpremiere des neuen Seat Leon ST auf der IAA hatte sich Seat etwas Besonderes ausgedacht und zum „Hangout“ geladen: ausgewählte Blogger aus ganz Europa konnten in einer exklusiven Videokonferenz mit hochrangigen Seat-Experten über den nagelneuen Leon ST plaudern.

Auch wir waren dabei und konnten einige eurer Fragen von Alejandro Mesonero-Romanos (Head of Design bei Seat) und Michael Hinz (Head of Technical Development) beantworten lassen.

Ganz Kosmopolit eröffnete ich meinen Part mit einem internationalen „Good Morning“ und einem lässigen „Hola“ in Richtung unserer digitalen Gastgeber. Meine Frage kam ursprünglich von „Tobi Tobsn“ und bezog sich auf die zahlreichen scharfen Kanten und Sicken des neuen Seat Leon ST und welchen Zweck sie optisch erfüllen sollen. Alejandro Mesonero-Romanos betonte, dass gutes Design immer simpel sein sollte, vor allem die richtigen Proportionen seien wichtig. Erst wenn die Proportionen stimmen, mache man sich bei Seat an die Detailarbeit, den konkreten „Style“ des Autos. Die Spanier setzten beim Design auf diese scharfen Kante, weil Schärfe Präzision ausstrahle – ein wichtiges Merkmal der Seat-Design-DNA. Das Design der neuen Seat Leon-Generation solle insgesamt Sportlichkeit und Geschwindigkeit auch dann ausstrahlen, wenn der Wagen steht.

Seat leon ST Hangout IAA 2013Meine zweite Frage war dann weniger philosophisch, sondern konzentrierte sich vielmehr auf den Aspekt Sicherheit. Selbst seit drei Jahren als Vater unterwegs, interessierten mich und unseren Leser Jens die Fragen, ob der neue Seat Leon ST mit Isofix-Kindersitzvorbereitung kommt und ob die hinteren Seitenfenster über einen Einklemmschutz verfügen. Seats Entwicklungschef Michael Hinz zeigte sich entwaffnend ehrlich: „Meine Frau würde mich töten, wenn ich mit einem Auto vorfahren würde, das ohne einen Einklemmschutz daher käme“. Ein Mann der klaren Worte! Selbstverständlich verfüge der neue Seat Leon sowohl über einen Einklemmschutz als auch über eine Isofix-Kindersitzvorbereitung. Der Seat Leon ST sei eben ein echter Familienwagen.

Jan von Auto-Geil.de wollte von Chefdesigner Alejandro Mesonero-Romanos wissen, wovon sich Automobildesigner bei ihrer Arbeit inspirieren lassen. Alejandro betonte, dass er tagtäglich Inspirationen sammele, sei es auf Ausstellungen oder in alltäglichen Situationen. Er sammle Inspirationen wie ein Sieb, die erstmal alle ungefiltert einströmen, um dann nach und nach verarbeitet zu werden.

Rui Augusto von Autoblog.pt wollte von Michael Hinz wissen, wo überhaupt noch Unterschiede bestehen, wenn Automarken oftmals auf dieselben technischen Plattformen setzen. Eine kritische Frage – über die sich Michael als Ingenieur aber freute. Der Seat-Chefentwickler bestätigte, dass Seat natürlich auf Konzernplattformen setze, schlussendlich aber jede Konzernmarke eigene Konzepte mit individueller Charakteristik entwickle. Zudem betonte Michael, dass durch eigene Abteilungen gleichzeitig ein Gros der Entwicklung bei Seat stattfindet. Die Veredelung der „Hardware“ aus dem Konzern sorge also dafür, dass Kunden letztlich einen Seat Leon und keinen VW Golf oder Skoda Octavia erhalten.

Den kompletten Mitschnitt des Hangout-Streamings könnt ihr hier sehen.

Alles in allem war der Seat Leon ST-Hangout eine gelungene Aktion, die sicherlich nicht zum letzten Mal stattgefunden hat. Zumindest wenn es nach uns ginge…

Grüße gehen raus an Auto-Geil.de, Motorpasion.com, Autoblog.pt, SeatCupra.net, Red-Live.it und Ellasconducen.com!

Neue Tests und Fahrberichte:

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-AMR_2018_01

Aston Martin DB11 V12 AMR: Neues Flaggschiff mit 30 PS extra

Es gibt ein neues Flaggschiff in der DB11-Baureihe: Das normale Modell mit dem V12-Motor wird jetzt durch den Aston Martin DB11 V12 AMR mit 30 PS … [Weiter]

Rolls-Royce Cullinan_2018_01

SUV Rolls-Royce Cullinan: Luxus-Allradler fürs Grobe

Limousine war gestern - der aktuelle Trend, dem sich auch die englische Edel-Marke nicht verschließen kann, ist immer noch das SUV und so bringen die … [Weiter]

Lotus_Exige_Cup_430_Type_25_1.jpg

Lotus Exige Cup 430 Type 25: Happiger Aufpreis für die Sonderedition

Ab sofort gibt es die auf nur 25 Stück limitierte Sonderedition vom Straßensportler Lotus Exige Cup 430 Type 25. Der Luxussportler wird mit … [Weiter]