Porsche bringt den Panamera als GTS

Als Weltpremiere und sportliche Speerspitze der Baureihe präsentiert Porsche auf der Los Angeles Auto Show (- 27.11.2011) den Panamera GTS. Der modifizierte V8-Saugmotor mit 4,8 Litern Hubraum leistet 430 PS und damit 30 PS mehr als der Panamera S. Das maximale Drehmoment liegt mit 520 Newtonmetern (statt 500 Nm) ebenfalls höher.

[nggallery id=268]

Der Panamera GTS kommt mit Allradantrieb und Porsche-Doppelkupplungsgetriebe PDK. Die Karosserie haben die Schwaben ob der fahrdynamisch gestiegenen Ansprüche um zehn Millimeter tiefergelegt. Zudem hat der Panamera „Gran Turismo Sport“ verstärkte Bremsen und das Sport Chrono-Paket serienmäßig an Bord. Äußerlich zeigt der Panamera GTS seine Eigenständigkeit durch eindeutige Designmerkmale im Front-, Seiten- und Heckbereich sowie schwarze Kontraste. Auch das Interieur ist mit adaptiven Sportsitzen, Sport-Design-Lenkrad mit Schaltwippen und exklusiver GTS-Lederausstattung mit Alcantara-Oberflächen auf den sportlichen Charakter zugeschnitten.

Der Porsche Panamera GTS beschleunigt innerhalb von nur 4,5 Sekunden auf Tempo 100 und hat eine maximale Reisegeschwindigkeit von 288 km/h. Der Normdurchschnittsverbrauch liegt bei 10,9 Litern je 100 Kilometer.

Porsche Panamera GTS

Porsche Panamera GTS

Serienmäßig übernehmen die adaptive Luftfederung und das Porsche Active Suspension Management (PASM) die Verbindung von Chassis und Karosserie und passen sich durch Niveauregulierung, Höhenverstellung, Verstellung der Federrate und elektrische Verstellung des Stoßdämpfersystems jederzeit der Fahrsituation an. Fünf Millimeter starke Distanzscheiben zwischen Rad und Radträger verbreitern die Spur an der Hinterachse, so dass der Panamera noch stabiler über die Strecke geht.

Der Panamera GTS kommt im Februar 2012 auf den Markt und kostet in Deutschland 116.716 Euro.

[Fotos: Porsche]

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]