Verbrecherjagd mit GPS-unterstützten Peilsendern

GPS-PeilsenderEin neuer Trend im Bereich der investigativen Verbrecherjagd scheint derzeit in den USA zu entstehen. Das US-Tech-Magazin Wired.com berichtet von einem Fall, bei dem ein Autofahrer an seinem Volvo-SUV angebrachte GPS-Peilsender entdeckte, die seinen aktuellen Aufenthaltsort mittracken und per Funksignal weitergeben. Der junge Mann, der lediglich als Greg genannt werden wollte, ist offenbar nur ein Fall einer wachsenden Zahl von US-Bürgern, die mit GPS-Peilsendern verfolgt werden.

[nggallery id=265]

Auf den GPS-Trackern, die Greg fand, befand sich kein Label, das auf die Herkunft der Peilsender schließen lässt. Allerdings führt ein Etikett auf der Batterie des Senders auf die Spur einer kleinen Firma namens „Revanche“ im Bundesstaat New York. Pikant: auf einer Website der US-Regierung ist die Rede von einem Vertrag über die Lieferung bauähnlicher Batterien für die US-Anti-Drogen-Behörde DEA.

Und tatsächlich: Greg hatte das SUV erst kürzlich seinem Cousin abgekauft, der wahrscheinlich in kriminelle Drogenmachenschaften verstrickt ist und flüchtig ist. Gegenüber Wired dementierte die DEA nicht und ließ vielmehr über DEA-Sprecherin Casey McEnry verlauten: „Wir können nichts zu unseren Mitteln oder Methoden sagen, die wir verwenden. Ich kann Ihnen keine zusätzlichen Informationen geben.“

Ob wirklich die Regierung hinter den Peilsendern steckt oder etwa freiberufliche Headhunter ist unklar.

In einem andern aktuellen Fall reichte jetzt ein Amerikaner arabischer Abstammung eine Klage gegen die Regierung ein, in der er den Behörden vorwirft, ohne einen akuten Verdachtsmoment einer Straftat und ohne einen Haftbefehl seine Bürgerrechte verletzt zu haben. Der Fall liegt jetzt beim Obersten Gerichtshof.

[Fotos: Jon Snyder/Wired.com unter Creative Commons-Lizenz]

Kommentare

  1. Na ja, wo wirklich verwunderlich ist das in den Staaten ja nicht, die arbeiten ja mit den dollsten Mitteln zur Überwachung oder Verbrecherjagd. Ist natürlich nur blöd, wie im ersten Fall, wenn man ein Auto gekauft hat von jemandem der so einen Peilsender am Auto und auf der Flucht ist. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch unklar, warum jemand auf der Flucht, mit einem Peilsender am Auto, noch nicht gefasst ist.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Big Brother ist still watching you: in den USA werden mutmaßliche Kriminelle offenbar mit GPS-Peilsendern überwacht. http://www.automobil-blog.de/2011/11/09/verbrecherjagd-mit-gps-unterstutzten-peilsendern/ […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

michelin_value_for_me_youtube_thumbnail_highres_1280x720_episode_02

Michelin Drivestyle: Vom Porsche Cayman GT 4 in die Sterneküche!

Die Michelin Drivestyle-Serie geht in die nächste Runde. In Episode zwei muss Helge Thomsen seine Wettschuld aus dem ersten Teil begleichen – und für … [Weiter]