Lamborghini Aventador LP 700-4

Der Nachfolger des Lamborghini Murciélago darf schon jetzt als eines der am schlechtesten gehüteten Geheimnisse des Jahres 2011 gelten. Nach den obligatorischen Erlkönig-Fotos und -Videos folgte etwas später die mehr oder weniger glückliche Veröffentlichung interessanter Details im Internet. Trotzdem freuen wir uns natürlich über die offizielle Weltpremiere des Lamborghini Aventador LP 700-4 auf dem Genfer Auto-Salon 2o11.

[nggallery id=183]

Noch vor der eigentlichen Premiere haben die Italiener heute eine Fülle neuer Fotos und zahlreiche Details zum neuen Über-Lambo veröffentlicht. Wie erwartet wird der Aventador von einem 6,5-Liter mächtigen V12 angetrieben, der gewalttätige 700 PS mobilisiert und an beide Achsen verteilt. Im Antriebsstrang steuert eine elektronisch gesteuerte Haldex-Kupplung die Antriebsmomente zwischen Vorder- und Hinterachse. Innerhalb von Millisekunden passt die Haldex-Kupplung die optimale Kraftverteilung an die fahrdynamische Situation an. Ein selbstsperrendes Differenzial an der Hinterachse und eine vom ESP gesteuerte elektronische Differenzialsperre vorn unterstützden außerdem die fahrdynamische Performance des Aventador LP 700-4.

Dank des für einen Supersportwagen mit permanentem Allradantrieb sehr niedrigen Fahrzeug-Trockengewichts (das Gesamtgewicht verheimlicht Lamborghini zu diesem Zeitpunkt noch) von lediglich 1.575 Kilogramm liegt das Leistungsgewicht bei nur 2,25 Kilogramm pro PS. Das ermöglicht eine Beschleunigung von null auf hundert km/h in gerade mal 2,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei luftfahrtbundesamtrelevanten 350 km/h.

Bei einer Länge von 4,78 Meter und einer enormen Breite von 2,26 Metern (inklusive Außenspiegeln) erscheint die geringe Höhe von nur 1.136 Millimetern in einem neuen Licht. Beide Türen des Kohlefaser-Monocoques öffnen natürlich nach oben – schon der legendäre Countach besaß solche Scherentüren, genauso wie die späteren Diablo und Murciélago. Der Aventador zitiert seinen direkten Vorgänger noch weiter: Bei hohen Außentemperaturen und erhöhtem Kühlbedarf des Triebwerks öffnen sich über den Hinterrädern elektronisch gesteuert wieder zusätzliche Ansaugschächte.

„Mit dem Aventador LP 700-4 ist die Zukunft des Supersportwagens zur Gegenwart geworden: Sein überlegenes Paket an innovativer Technologie ist einzigartig, seine Performance schlicht überwältigend“, sagt Stephan Winkelmann, der Präsident und CEO von Automobili Lamborghini. „Der Aventador ist ein Sprung um zwei Generationen nach vorne in Design und Technologie. Er ist das Ergebnis eines völlig neuen Projekts, dabei führt er die Werte der Marke Lamborghini konsequent und geradlinig weiter: Er ist extrem in Design und Leistung, kompromisslos in Anspruch und Technologie und unverkennbar italienisch in Stil und Perfektion. Seine Dynamik und seine technische Exzellenz geben dem Aventador LP 700-4 eine insgesamt konkurrenzlose Position in der Arena der weltweiten Supersportwagen.“

An die ersten Kunden wird der Lamborghini Aventador LP 700-4 im späten Sommer 2011 ausgeliefert.

[Fotos: Lamborghini]

Kommentare

  1. Simon meint:

    wisst ihr auch wo und wann man den Aventador mal live und fahrend sehen kann?

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]