Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ – So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte es mir nicht nehmen lassen während meines Urlaubs in dem kleinen Gebäude in Westerland vorbeizuschauen.

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

[Weiterlesen…]

Ausweispflicht für Haustiere im Ausland

Haustiere_Ausland.jpg

Bald beginnt die Urlaubssaison und wer seine Vierbeiner mit in die Ferien nehmen möchte, sollte entsprechende Vorbereitungen treffen. Der ADAC hat eine Übersicht mit allen Besonderheiten zum Thema Hunde und Katzen und nötige Grenzpapiere zusammengestellt.

Innerhalb der EU dürfen Mieze und Bello mit EU-Heimtierausweis, aktueller Tollwut-Schutzimpfung und Mikrochip mitreisen. Bis zum 2. Juli 2011 greift eine Übergangsregeleung, welche statt Mikrochip auch eine Tätowierung als Tierkennzeichnung duldet.

Den EU-Heimtierausweis stellen die Tierärzte aus. Das Dokument enthält Angaben über Tier und Besitzer und Nachweise über alle durchgeführten Impfungen. Die Erstimpfung gegen Tollwut muss bei deutschen Haustieren mindestens 21 Tage vor Reisebeginn  erfolgt sein. Wurde regelmäßig nachgeimpft, entfällt diese Frist. Bis 31. Dezember 2011 gelten härtere Auflagen in Großbritannien, Schweden, Irland, Malta oder Finnland. Zusätzlich zur Tollwut-Impfung werden Maßnahmen gegen Zecken und Bandwurm, sowie ein Tollwut-Antikörper-Nachweis vorausgesetzt.

Wer in Nicht-EU-Länder reisen möchte, sollte sich vor der Abreise nach den länderspezifischen Regelungen erkundigen. Für Liechtenstein und die Schweiz genügen die auch für die EU gängigen Vorraussetzungen.

Bei der Wiedereinreise aus der EU in im Tollwut-Status gleichgestellte Länder, z.B. Ausralien, USA oder Kanada, gelten die EU-Bestimmungen. Bei der Ausreise aus Ländern ohne gleichgesetzten Tollwut-Status ist es notwendig, noch vor der Abreise aus Deutschland bei seinem Hautier einen Tollwut-Antikörpertest durchzuführen. Dies gilt für Länder wie Albanien, Tunesien, Mazedonien oder die Türkei. Der Test darf frühestens 30 Tage nach der Impfung durchgeführt werden.

(Foto: Auto-Medienportal.NET/ADAC)

Im Urlaub: Auto mieten

Im Urlaub kann es durchaus vorteilhaft sein, ein wenig mobil zu sein. Erstens ist man nicht an einen Ort gebunden und kann sich frei entscheiden, welches Ausflugsziel an einem Urlaubstag besucht wird. Zweitens macht es natürlich auch Spaß sich selbständig in der näheren Umgebung seines Urlaubsortes umzusehen und dabei auch noch flexibel reagieren zu können. Da sich die Urlaubsziele in vielen Fällen im Ausland befinden und das eigene Auto aus Kostengründen nicht mitgeführt werden kann, bleibt noch die Alternative ein Auto zu mieten. Einen Wagen zu leihen ist grundsätzlich kein Problem, denn die renommierten Anbieter besitzen inzwischen an nahezu allen Orten sogenannte Stationen, in denen mehrsprachige Mitarbeiter den Kunden helfen. [Weiterlesen…]

Komplett-Check für Urlauber bei Peugeot

peugeot.jpgKurz vor der Urlaubssaison bietet Peugeot seinen Kunden einen Auto-Check an – sehr sinnvoll; vor allem bei längeren Urlaubsreisen. Dafür offeriert der Autohersteller günstige Pauschalen, die das Ferien-Budget nicht ganz auf den Kopf stellen, die aber regional voneinander abweichen können.

Peugeot hat seinen Werkstätten dafür Checklisten an die Hand gegeben, die für den Urlaubscheck Punkt für Punkt abgearbeitet wird. Dabei fallen beispielsweise an: Bereifung, Reifendruck, Dichtheit des Kühlsystems, Beleuchtungs-, Warn- und Signalanlage, Bremssystem, Ölstand, Scheibenwischanlage oder auch die Wischblätter. Außerdem wird die Klimaanlage des Wagens gecheckt, damit die Fahrt zum Reiseziel nicht allzu schweißtreibend wird.