Seat integriert neue Apps und auch Alexa ins Auto

SEAT_Apps_Alexa_2018_01Das Auto wird immer mehr vom reinen Fortbewegungsmittel zur vernetzten Steuerzentrale und damit auch zum mobilen Lebensraum, von dem aus sich auch andere Alltagsaufgaben außerhalb des Fahrzeuges erledigen lassen: Einkaufen, die Heizung aufdrehen, das Garagentor öffnen, und, und, und. Die Macher bei Seat haben sich gemeinsam mit verschiedenen Partnern Gedanken gemacht, wie man das Auto noch stärker mit seiner Umwelt vernetzen kann. Die Spanier haben neue Apps und auch Alexa als Sprachassistent in ihre Fahrzeuge integriert und die Ergebnisse vor kurzem auf dem Mobile World Congress (MWC) 2018 in Barcelona vorgestellt.

Auf dem MWC 2018 hat Seat demonstriert, wie ein vernetztes Auto mit vielen Apps und der Integration des Sprachassistenten Alexa den Autofahrer im Alltag unterstützen kann. In Zukunft sollen die Fahrzeuge dabei helfen, den Einkauf noch schneller abwickeln zu können und mit Menschen noch einfacher kommunizieren zu können. So hat man in Kooperation mit Saba, einem spanischen Dienstleister für den Bereich der Parkservices, die App „Droppit“ entwickelt. Damit können Einkäufe bestellt werden, die dann schon nach kurzer Zeit in den Kofferraum des eigenen Autos eingeladen werden. So kann man nach dem anstrengenden Tag im Büro mit einer nach Wunsch gefüllten Einkaufstüte nach Hause fahren, ohne auch nur einen Fuß in einen Supermarkt gesetzt zu haben. Der Haken an der Sache: Das Fahrzeug muss dafür in einem Saba-Parkhaus geparkt werden.

SEAT_Apps_Alexa_2018_02

Um möglichst schnell und spritsparend vom Büro nach Hause fahren zu können, soll die App „Waze“ den richtigen Weg finden und dafür Informationen über Staus und Bauarbeiten mit in die Routenplanung einarbeiten, die von anderen Verkehrsteilnehmern zur Verfügung gestellt wurden. Dazu sagte Seat Digital Officer Fabian Simmer: „Derartige Apps, bei denen sich die User gegenseitig helfen, leisten einen Beitrag zu nachhaltiger urbaner Mobilität, da sich mit ihnen Zeit und Kraftstoff sparen lassen.“

Die Integration der Amazon Sprachsteuerung Alexa soll die Kommunikation zwischen Fahrer, Auto und der Umwelt noch einfacher machen. Die Modelle Leon und Ateca verfügen bereits über die entsprechenden Fähigkeiten und noch in diesem Jahr sollen dann Ibiza und Arona folgen. Simmer ergänzte: „Benutzerinteraktion mit sprachgesteuerten Geräten ist eindeutig ein Zukunftstrend.“ Wer also bereits in einem voll vernetzten Smart Home wohnt, kann auf dem Heimweg dank Alexa das Garagentor rechtzeitig öffnen lassen, lässt sich schon einmal einen Kaffee aufbrühen und regelt die Heizung so hoch, dass es bei der Ankunft zu Hause angenehm warm ist.

Bilder & Video: © Seat

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]