Elektro-SUV von Byton: Chinesische Kampfansage an Tesla

Ein vom ehemaligen BMW-Manager Carsten Breitfeld geleitetes chinesisches Elektroauto-Startup, Byton, hat jetzt auf der CES seine Kampfansage an Tesla präsentiert: Ein Elektro-SUV mit ordentlich Power und langstreckentauglicher Reichweite. Alles über das Elektroauto, das autonomes Fahren auf der zweihöchsten Stufe, also Level 4, ermöglichen soll, bekommt ihr in unseren News.

Die chinesischen Newcomer von Byton haben jetzt auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas (bis 12. Januar) ein seriennahes Konzeptfahrzeug vorgestellt. Der Elektro-SUV kann getrost als Kampfansage an Tesla gewertet werden, denn es vereint ziemlich viele Attribute, die auch auf die E-Autos vom Tech-Unternehmen aus Kalifornien zutreffen: leistungsstarker Antrieb, praxistaugliche Reichweite und modernste Technologien.

Byton_2018_01

Noch befindet sich die erste Baureihe des chinesischen Start-Ups im Konzeptstadium, es soll aber „fast produktionsreif“ sein. 2019 soll das Serienmodell dann auf den Markt kommen. Den vollelektrischen Premium-SUV soll es vorerst in zwei verschiedenen Ausführungen geben: Einmal mit einem strom-betriebenen Heckmotor mit 200 kW (272 PS) Leistung oder dann als Allrad-Fahrzeug mit je einem E-Motor vorne und hinten mit insgesamt 350 kW (476 PS).

Byton_2018_02

Beim Akku der Basisversion soll es sich um eine 71-kWh-Batterie handeln, die Strom für zirka 400 Kilometer Reichweite bereitstellen soll. Das reicht bei der Allrad-Version mit zwei Elektromotoren natürlich nicht und so liefert hier ein 95-kWh-Speicher den Strom, der dann für rund 520 Kilometer reichen soll. Dank Schnellladung sollen nach 30 Minuten an der entsprechenden Schnellladestation rund 80 % der Akkukapazität wieder aufgeladen werden können.

Byton_2018_03

Dank diverser Kameras, Sensoren, Radare und Laser soll das Byton-Erstlingswerk Autonomes Fahren auf der zweithöchsten Stufe, Level 4, ermöglichen. Das Armaturenbrett besteht eigentlich ausschließlich aus einem fast über die volle Wagenbreite (125 cm x 25 cm) reichenden Display, das mit weiteren Displays eine „Shared Experience“-Einheit bildet. Der Grundpreis für das elektrische Edel-SUV wird vom Start-Up mit umgerechnet knapp 37.500 Euro angegeben.

Bilder: © Byton

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]