Elektroauto Nio ES8: SUV mit Wechsel-Akku

Die Chinesen wollen mit ihrem Elektroauto Nio ES8 den Markt für elektrisch angetriebene SUV ordentlich aufmischen. Dazu hat man sich auch gleich etwas einfach, wie geniales einfallen lassen: Statt lange an der Ladesäulen zu warten, wird der Wechsel-Akku in einer Wechselstation schnell gegen eine aufgeladene Batterie ausgetauscht. In unseren News erfahrt ihr alles über das E-Auto vom chinesischen Start-Up.

Der neu entwickelte 7-Sitzer, das Elektroauto Nio ES8, startete vor kurzem in die Serienproduktion und wird anstatt mit einer fest eingebauten Batterie mit einem Wechsel-Akku ausgestattet. Damit least der Besitzer des SUV die Batterien nur vom Hersteller. Schon im kommenden Jahr sollen die Akkus mit allen 42.000 Ladestationen in der Volksrepublik China kompatibel gemacht werden. Wird neuer Strom gebraucht, wird das Fahrzeug aber nicht an die Ladesäule angestöpselt, sondern man tauscht einfach den Akku aus.

Nio ES8_2018_01

Das soll so einfach gehen, dass der Nutzer dafür nur drei Minuten benötigen soll. Nach dem Wechsel geht es dann schnell wieder weiter, ohne dass man lange warten muss, bis die Stromspeicher wieder aufgefüllt sind. Dafür sollen bis 2020 auch noch 1.200 unternehmenseigene Ladestationen in chinesischen Metropolen aufgebaut werden. Die Batteriewechsel-Einrichtungen sollen jeweils binnen 18 Stunden aufgebaut werden können, womit man sehr flexibel auf Änderungen in der Nachfrage reagieren kann. Zudem sollen rund 1.100 mobile Ladefahrzeuge unterwegs sein, die dann liegen gebliebene Autos binnen zehn Minuten wieder mit Strom für gut 100 Kilometer Reichweite versorgen.

Nio ES8_2018_02

Ein Akku soll gut 2.000 Ladezyklen lang halten, was einer Lebensdauer im Auto von rund sechs Jahren entspricht. Für Vortrieb sorgen zwei Elektroantriebe, bestückt mit Kraftübertragungssystemen von Magna, die zusammen höchst eindrucksvolle 644 PS leisten. Das beschleunigt das SUV in nur 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Im sehr optimistischen NEFZ-Zyklus soll der ES8 auf eine Reichweite von 355 Kilometer kommen, wobei der Wert in der Realität wohl doch darunter liegen dürfte. Beim Preis sind mindestens 57.800 Euro angesetzt, wenn man den Akku kauft. Wird das Modell, bei dem man den Wechsel-Akku für 165 Euro monatlich least, gewählt, beträgt der Kaufpreis dann nur noch rund 45.000 Euro. Mitte 2018 sollen die ersten Fahrzeuge an die Kunden ausgeliefert werden.

Nio ES8_2018_03

Bilder: © Nio

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]