Opel Ampera-e: Lieferschwierigkeiten beim Elektroauto

Bis zu 520 Kilometer Reichweite, 204 PS und 40.000 Euro teuer – das sind die Eckdaten für den neuen Opel Ampera-E und das ist gar nicht schlecht, denn so hätte man dem Elektroauto durchaus ein weiteres Stück zum Durchbruch verhelfen können. Gäbe es da nicht die jetzt öffentlich gewordenen Lieferschwierigkeiten für Fahrzeuge von Privatkunden, denn die schauen vorerst in die Röhre. Sie müssen sich wohl leider bis Ende 2018 oder Anfang 2019 gedulden.

Eigentlich ist der Opel Ampera-e ein durchaus bezahlbares Elektroauto mit ordentlicher Reichweite. So hätte man der E-Mobilität hierzulande sicher neuen Schwung verleihen können, aber vorerst müssen Kunden in Deutschland wohl mindestens bis Ende 2018 warten, denn es gibt Lieferschwierigkeiten, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unter Berufung auf Opel-Händler berichtete. Dort wird ein Opel-Händler wie folgt zitiert: „Wir sind kein Ampera-Händler. Von den 2400 Opel-Händlern in Deutschland bekommen ihn nur 44. Die wiederum sollen zusammen nur etwa 400 Autos bekommen. Außerdem habe ich gehört, die Markteinführung sei auf den Herbst verschoben.“

Opel Ampera-e_2017_01

Aus internen Kreisen will die FAZ zudem erfahren haben, dass es möglicherweise sogar nur 100 elektrisch angetriebene Amperas geben wird und die sollen dann außerdem eher für Flottenbetreiber gedacht sein als für Privatkunden. Für Interessenten, die den Stromer aus Rüsselsheim schon vor Ende des kommenden Jahres kaufen wollen, gibt es einen weiteren Einschnitt, denn sie müssten damit rechnen, dass sie weder Farbe, noch Ausstattung frei wählen könnten. Nach dem Opel-Verkauf von GM an den französischen PSA-Konzern scheint der ehemalige amerikanische Mutterkonzern seine ganzen Kapazitäten im Elektrosegment auf sein fast baugleiches Schwestermodell Chevrolet Bolt, das in den USA gefertigt wird, zu konzentrieren. Seit dem Marktstart im Dezember 2016 konnte man in den Vereinigten Staaten rund 5.000 Elektrofahrzeuge dieses Typs verkaufen. Und sollte es dann doch ein Elektroauto mit dem Blitz auf dem Kühlergrill nach Europa schaffen, so werden die meisten Exemplare wohl in Norwegen landen und dort verkauft, denn in dem skandinavischen Land gibt es besonders hohe Subventionen und demzufolge eine starke Nachfrage für Elektroautos. Wie es mit dem Modell nach der PSA-Übernahme weitergeht, steht ebenfalls noch in den Sternen.

Bilder: © GM Company

Neue Tests und Fahrberichte:

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]