Opel Ampera-e geht ab Herbst für knapp unter 40.000 Euro an den Start

Wer sich einen Opel Ampera-e sichern will, muss zunächst ein paar Rechenspiele durchgehen. Denn nur wer sich den Umweltbonus sichert und unter Berücksichtigung der dadurch sinkenden Mehrwertsteuer zugreift, bekommt das Elektroauto für knapp unter 40.000 Euro. Ab Herbst gehen dann die ersten Fahrzeuge an den Start.

Zum Start vom neuen Elektroauto Opel Ampera-e ab Herbst 2017 wird es das vollausgestattete Sondermodell „First Edition“ für knapp unter 40.000 Euro geben. Die Preise für das Fahrzeug mit einer Reichweite von bis zu 520 Kilometer starten in der Basisversion inklusive der gesetzlichen Förderung bereits bei 34.950 Euro. Wer das voll ausgestattete Sondermodell wählt, muss 44.060 Euro hinlegen. Zieht man davon dann den Herstellerbonus, die Umweltprämie und die dadurch sinkende Mehrwertsteuer ab, landet man unterm Strich bei 39.680 Euro.

Opel Ampera-e_2017_01

Das Beste am neuen Elektroauto aus Rüsselsheim ist wohl seine Reichweite, mit der man dem Branchenprimus Tesla ordentlich auf die Pelle rückt. Mit einer einzigen Aufladung der 60 kWh Lithium-Ionen-Batterie sollen bis zu 520 Kilometer Fahrtstrecke (NEFZ) drin sein. Eine Akkuladung soll dann laut Hersteller immerhin für eine praxistauglichere, kombinierte WLTP-Reichweite von 380 Kilometer reichen. Die im Unterboden verbaute Batterie sorgt dafür, dass der 204 PS starke E-Motor das Fahrzeug in nur 3,4 Sekunden auf Tempo 50 und in 7,3 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit haben die Ingenieure der Reichweite zuliebe bei 150 km/h gedeckelt.

Opel Ampera-e_2017_02

Die Macher stellen mit dem Ampera-e einen sehr geräumigen Kleinwagen mit Crossover-Elementen auf die Räder. Auf der Rückbank sollen bis zu drei Passagiere bequem Platz haben und der Kofferraum soll 381 Liter fassen können. Die Bedienung erfolgt über einem 10,2-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole. Darüber läuft auch die Einbindung vom Smartphone via Apple Car Play oder Android Auto.

Opel Ampera-e_2017_03

Die „First Edition“ ist zusätzlich mit Metallic-Lack, Rückfahrkamera, beheizten Ledersitzen, 17-Zoll-Felgen und einem Audiosystem von Bose ausgestattet. Reservierungen für das Fahrzeug sollen in naher Zukunft über ein Reservierungssystem möglich sein. Erste Testfahrzeuge sollen dann schon im Juni 2017 zu den Händlern rollen, während die Auslieferung der ersten Serienmodelle dann ab Herbst 2017 startet.

Bilder: © Opel

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]