Michelin „Every Gesture Counts“: Passion Reifen

Der Reifenhersteller Michelin gibt in der aufwendig produzierten Video-Serie „Every Gesture Counts“ (engl. „Jeder Handgriff zählt“) Einblicke in die eigene Firmenphilosophie, zieht Parallelen zu anderen Branchen und zeigt, das Reifenherstellung noch viel mit Handwerk zu tun hat. Um das zu verdeutlichen, haben die Produzenten mit Edel-Schmieden wie der Motorenfertigung von AMG oder der französischen Sonnenbrillenmanufaktur Vuarnet zusammengearbeitet. Sechs Episoden lassen euch an der Entstehung eines neuen Reifens, von der Entwicklung im Labor bis zum fertigen Produkt, welches das Lager verlässt, teilhaben. Alle sechs Folgen haben wir hier für euch zusammengestellt.

Anzeige
Every-Gesture-AMG

Empathie

Im ersten Video geht es um Empathie und um ganz viel Gefühl, das es braucht, um ein einzigartiges Produkt zu erschaffen. Ein Reifen muss für den Fahrer passen, genau wie eine Lederjacke seinem Träger und deshalb gibt man sich bei Michelin besonders viel Mühe, sich in die Bedürfnisse der Kunden einzufühlen, um für sie die Reifenmischung für den perfekten Fahr-Moment schaffen zu können. Welcher Aufwand dafür betrieben wird, zeigt dieser erste Clip:

Technik

Bloße Technik alleine reicht nicht, um ein perfektes Ergebnis erzielen zu können. Gefühl und Begeisterung für das Endprodukt sind ebenso wichtig. Am Beispiel der Drahtzieherei für das Chassis eines Reifens der Franzosen wird das deutlich.

Genauigkeit

Für die dritte Episode geht es in die Motorenabteilung von AMG. Dort wird mit der gleichen Präzision an der Fertigstellung eines Aggregates gearbeitet, wie sie für die Produktion und die Endkontrolle eines High-Performance-Reifens nötig ist. Die Leidenschaft für das fertige Ergebnis treibt die beiden jungen Arbeiter an, jeden Tag das Beste aus sich und dem rohen Werkstück herauszuholen.

Qualität

Vom Rohstoff bis zum fertigen Endprodukt ist es ein weiter Weg und die Verarbeitung der feinen Rohstoffe muss stimmen, um ihre hervorragenden Eigenschaften erhalten zu können. In diesem Clip vergleichen die Macher die Herstellung eines Ultra-High-Performance-Reifen mit dem Entstehen einer Edel-Sonnenbrille bei Vuarnet. Nur höchste Ansprüche an die Werkstoffe und an sich selbst garantieren ein perfektes Ergebnis.

Präzision

Hier wird deutlich, dass die Reifenherstellung auch im 21. Jahrhundert noch echtes Handwerk ist, bei dem der Meister es verstehen muss, alles genau zu fertigen und das Produkt am Ende auch richtig zu beurteilen. Der Vergleich mit dem Schweizer Luxusuhren-Hersteller IWC zeigt, dass es sowohl bei schönen Uhren als auch bei der Herstellung und Kontrolle einer Reifenform auf die Bruchteile eines Millimeters ankommt, damit am Ende ein ansprechend und präzise gefertigtes Gesamtprodukt entstehen kann.

Innovation

Wie man bereits seit vielen Jahrzehnten bekannte Zutaten immer wieder neu zusammenmixt und dadurch eine innovative Mischung findet, zeigt das letzte Video der Serie. Das gilt in der Küche vom leidenschaftlichen Sterne-Koch Stefan Heilemann vom Züricher Restaurant Ecco genauso wie für den Chemiker bei Michelin, Patrick Besse. Beide sind auf der Suche auf neuen Rezepten, die letztendlich ein noch besseres Produkt entstehen lassen.

Mit Produktionsvideos ist das ja immer so eine Sache: Sie sollen alles zeigen, aber nicht zu technisch sein und nicht zu sehr ins Detail gehen. Und sie sollen Emotionen wecken und dabei auch noch gut aussehen. Wir finden, all das ist Michelin mit dieser kleinen Serie bestens gelungen. Eine tolle Umsetzung, die zeigt, dass die Produktion von schwarzen Gummiblöcken keineswegs langweilig sein muss.

Bilder & Videos: © Michelin

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]