Škoda Octavia RS 245: Weltpremiere in Genf 2017

Wenn das ganz normale RS-Modell nicht mehr reicht, darf es ruhig auch einmal der neue Škoda Octavia RS 245 mit dem 245 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner sein. Der Sportler feiert nun als Limousine und als Kombi seine Weltpremiere in Genf 2017. Neben mehr Power (plus 15 PS) gibt es beim sportlichen Topmodell auch etwas mehr Ausstattung.

Weltpremiere in Genf 2017 (9. bis 19. März) für das bislang stärkste Octavia-Modell aller Zeiten: den Škoda Octavia RS 245. Das 245 PS starke Fahrzeug hat 15 PS mehr als die normale RS-Version zu bieten und wird sowohl als Limousine als auch als Kombi erhältlich sein. In beide Varianten pflanzen die Techniker einen 2,0 Liter großen aufgeladenen Vierzylinder-Benziner mit einem maximalen Drehmoment von 370 Nm ein.

Škoda Octavia RS 245_2017_01

Das Drehmoment wird wahlweise über eine Sechsgang-Handschaltung oder ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Stufen an die Vorderräder geleitet, die von einer elektronisch geregelten Quersperre (VAQ) unter Kontrolle gehalten werden. Dank Sportfahrwerk liegt der RS um 14 Millimeter tiefer auf der Straße als die normalen Modelle. Hinten wurde die Spur im Vergleich zum Vorgänger um 38 Millimeter verbreitert und eine Sport-Abgasanlage am Heck sorgt für eine standesgemäße Sound-Kulisse. Bei der Limousine gelingt der Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 6,6 Sekunden. Beim Kombi dauert das nur eine Zehntelsekunde länger. Bei beiden Fahrzeugen greift erst bei 250 km/h der elektronische Beschleunigungsstopp.

Škoda Octavia RS 245_2017_02

Damit man den Sportler als außen auch als solchen erkennt, gibt es einen glänzend schwarzen Waben-Grill, RS-Logos, Spoiler und weitere Details wie die schwarzen Außenspiegelgehäuse. Der dynamische Tscheche rollt auf gedrehten 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im schwarz glänzenden Design. Im Innenraum finden sich die schwarz gehaltenen Ambiente Alcantara-Sportsitze, ein Lenkrad mit perforiertem Kranz und Schaltwippen sowie eine Aluminium-Pedalerie. Die Preise für den Sportler wurden bislang noch nicht bekanntgegeben.

Bilder: © Škoda

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

ThermalClub-Raceway

Michelin Pilot Experience 2017: Der etwas andere Reifentest

Um seinen neuen Pilot Sport 4 S zu präsentieren, sorgte Michelin für einen extragroßen Aufschlag: Journalisten und Blogger aus aller Welt erhielten … [Weiter]

Lotus Elise Sprint_2017_01

Lotus Elise Sprint: Auf nur 798 Kilogramm abgespeckt

Der überarbeitete Lotus Elise Sprint hat für das neue Modelljahr gegenüber der Vorgängerversion gleich mal um 41 Kilo auf nur 798 Kilogramm … [Weiter]

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition_2017_01

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition: Sondermodell zum Karriereende

Mit dem Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition gibt es nun ein Sondermodell zum Karriereende, dass sich speziell an Formel 1-Enthusiasten … [Weiter]