Reifen-Tests 2016: Winterreifen und Ganzjahresreifen von Michelin und Kleber ausgezeichnet

Michelin hat in diesem Jahr mit seinem Reifen bei den Auto-Bild-Reifentests abgesahnt. Und auch die Zweitmarke von Michelin, Kleber, wurde (nicht nur) als Preis-Leistungssieger ausgezeichnet.

– ANZEIGE – Dass Reifen der Marke Michelin regelmäßig von der Motorpresse ausgezeichnet werden, ist nichts Neues. Und so verwundert es nicht, dass die Franzosen auch beim „Auto Bild“-Ganzjahresreifentest 2016 Top-Resultate ernten konnten.

140909_ppk_mi_pic_michelin_alpin5_vw_golf_1

Auto Bild Ganzjahresreifen-Test 2016

Beim Ganzjahresreifen-Test der renommierten Autozeitschrift aus Hamburg (Auto Bild 39/2016) holte der Michelin „CrossClimate“ gar den ersten Platz in der Gesamtwertung. Er bekam von der Testredaktion als einziger Reifen das Prädikat „Vorbildlich 2016“. Zudem wurde der Pneu wegen seiner hervorragenden Wirtschaftlichkeit als „Eco-Meister 2016“ ausgezeichnet.

Der Michelin CrossClimate zeigte besonders beim Handling, was in ihm steckt. Dank seiner guten Fahrdynamik und seinem präzisen Lenkverhalten sammelte der Sommerreifen mit Wintereigenschaften die meisten Pluspunkte. Und auch beim Bremsen machte dem Michelin-Reifen kein anderes Fabrikat etwas vor: Sein Bremsweg war sowohl bei Nässe als auch bei trockener Fahrbahn der kürzeste.

150302_pkr_mi_pic_michelin_crossclimate_1

Einen Erfolg konnte auch Kleber mit seinem „Quadraxer 2“ verbuchen. Wie der Michelin CrossClimate erhielt auch der Kleber-Ganzjahresreifen die Auszeichnung „Eco-Meister 2016“.

Der Kleber Quadraxer 2 stach vor allem in puncto Kosten durch seine sehr hohe Laufleistung und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hervor. Außerdem überzeugte der Kleber Quadraxer 2 mit hervorragenden Handling- und Bremseigenschaften auf verschneiter Fahrbahn. Doch auch auf trockener Straße konnte der Quadraxer 2 mit guten Werten beeindrucken. Das Fazit der Testredaktion: „Multitalent mit bester Wirtschaftlichkeit, gute Wintertauglichkeit, kurze Nass- und Trockenbremswege, hohe Laufleistung, relativ niedriger Preis.“ In der Gesamtwertung landete der Pneu auf Platz drei.

160511_pkl_mi_pic_kleber_quadraxer_2_02

Für den Test verglich Auto Bild zehn Pneus in der gängigen Dimension 205/55 R 16 bei allen denkbaren Wettersituationen in verschiedenen Kategorien. Mit fünf Kategorie-Siegen übertraf der Michelin CrossClimate alle Mitbewerber.

Auto Bild Winterreifen-Test 2016

Und auch im aktuellen Winterreifen-Test (Heft 40/2016) der Auto Bild Redaktion konnte Michelin seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Bei dem anspruchsvollen jährlichen Härtetest hat die Redaktion insgesamt 50 Winterreifen in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten lassen. 30 Kandidaten schieden schon in der Vorrunde aus, weil Bremsweg schlicht und einfach zu lang war. Nur die 20 Besten in der Dimension 205/55 R 16 durften im Finale auf verschneiter, nasser und trockener Fahrbahn um den Testsieg kämpfen.

140204_ppk_mi_pic_michelin_alpin5_7

Der Michelin Alpin 5 erhielt von den Testern die Auszeichnung „Vorbildlich 2016“. Seine stärkste Performance zeigte der Michelin Alpin 5 auf Schnee: Sowohl in den Disziplinen Traktion und Bremsen als auch bei der Slalomfahrt platzierte er sich unter den bestbewerteten Reifen. Die Auto Bild Testredaktion bezeichnete den französischen Pneu als „Winterspezialist mit besten Schneeeigenschaften“. Auch auf nassem und trockenem Untergrund überzeugte der Michelin-Winterreifen. Das Urteil der Tester: „stabiles Nass- und Trockenhandling, kurze Nassbremswege“.

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition_2017_01

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition: Sondermodell zum Karriereende

Mit dem Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition gibt es nun ein Sondermodell zum Karriereende, dass sich speziell an Formel 1-Enthusiasten … [Weiter]

Lotus_Evora_410_1.jpg

Lotus Evora Sport 410 Esprit-Hommage: Grüße von 007

Vor 40 Jahren fuhr im James-Bond-Streifen „Der Spion, der mich liebte" der legendäre Lotus Esprit S1 vor. Nun überbringt das Einzelstück Lotus Evora … [Weiter]

Ford GT_2017_01

Ford GT: 656 PS, 746 Nm und 348 km/h

Endlich haben die Amis die technischen Daten vom Ford GT offiziell bestätigt: Mit 656 PS, 746 Nm und 348 km/h will man nun in Regionen rund um Ferrari … [Weiter]