Der neue Peugeot 2008 überzeugt mit markantem und sportlichem Design

Weltweit bewundert man den Mut französischer Automobildesigner. Ich glaube, das kann man ohne Einschränkung so sagen. Zuweilen ist es jedoch so, dass es französische Automobilhersteller mit dem Mut und dem selbstbewussten „Anderssein“ übertreiben. Zumindest habe ich ab und an diesen Eindruck. Mit dem neuen 2008 ist es Peugeot nun jedoch gelungen, ein charismatisches SUV auf die Räder zu stellen, das auch konservativeren Auto-Fans gefallen dürfte, ohne langweilig zu wirken.

– Anzeige –

Peugeot-2008

Denn der überarbeitete Peugeot 2008 ist tatsächlich ein überaus markantes Auto geworden. Das liegt daran, dass die Designer eine schnörkellose Karosserie gezeichnet haben, die Charakter hat und unaufdringlich elegant wirkt – ohne selbstverständlich hier und da typisch französische Designelemente zu vergessen. Ein senkrechter Kühlergrill, eine beinahe waagerechte Motorhaube und schwarze Radhausverkleidungen sind weitere charakterbildende Design-Eigenschaften des neuen Peugeot 2008.

Peugeot-2008

Der neue Peugeot 2008: Markant und unaufdringlich elegant

Schon fast Standard im B-Segment sind Außenspiegel in Wagenfarbe, sollen aber nicht unerwähnt bleiben. Genausowenig wie die Zweiton-Scheinwerfer mit schwarzen und verchromten Blenden (ab Ausstattung Allure) sowie das LED-Tagfahrlicht – allesamt neue Features, die es beim „alten“ 2008 weder für Geld, noch warme Worte gab.

Schwarze Zierleisten unter den Türen und drei neue Leichtmetallfelgen schärfen den Look des City-SUV in der Seitenansicht. Das Heck prägen neu gestaltete LED-Rückleuchten mit 3D-Effekt. Die Peugeot-typische Leuchtsignatur mit markanter Drei-Krallen-Optik (eine Hommage an die Peugeot-Klassiker 504 Coupé und 504 Cabriolet) sorgt für einen hohen Aufmerksamkeitseffekt.

Peugeot-2008

Insgesamt stehen beim neuen Peugeot 2008 neun Lackfarben zur Wahl. Neu dabei sind die Unilackierung Hurricane Grau (serienmäßig), die Metalliclackierung Smaragd Grün und die 3-Schicht-Lackierung Ultimate Rot. Für die Ausstattungslinie Allure gibt es neben der bekannten Kunstleder/Stoff-Kombination „Oxford“-Schwarz jetzt auch die Kunstleder/Stoff-Kombination „Rayados“ in Schwarz/Grau. Armaturenbrett, Innentürgriffe, Sockel der Schaltkulisse und weitere Teile des Innendesigns sind dann in Grau metallic statt Schwarz gehalten.

Dynamisches GT-Line-Paket

Für sportliche SUV-Fahrer hält Peugeot das dynamische GT-Line-Paket parat. Das neue, für die Ausstattungsvariante Allure optional erhältliche Paket soll den dynamischen Charakter des City-SUV betonen. Wie schon bei den Modellen Peugeot 108, 208 und 308 verleiht die GT-Line auch dem 2008 außen und innen einen sportlich-eleganten Look.

Peugeot-2008

Beim Exterieur fallen sofort die schwarzen Akzente auf. Kühlergrill, Außenspiegelkappen, Dachreling, sämtliche Zierleisten (Seitenfenster, Nebelscheinwerfer, Heckspoiler) – alles in Schwarz gehalten beziehungsweise im Falle der breiten Kühlergrillumrandung mit rotem Peugeot-Schriftzug in glänzendem Black Chrome. Die übrigen drei Ausstattungslinien zieren hier in der Regel Chromelemente.

Die Heckscheibe und die Seitenscheiben hinten sind beim 2008 mit GT-Line-Paket stärker getönt. Front- und Heckschürze haben einen robusten Unterfahrschutz in Edelstahl, hinten mit integrierter Dekorauspuffblende. Das Interieur im Peugeot 2008 mit GT-Line-Paket ist in Schwarz und Rot gehalten.

Für mich persönlich immer ein Highlight in aktuellen Modellen der Marke Peugeot: Die schön sportlichen und vergleichsweise kleinen Lenkräder, bei denen man über den Lenkradkranz auf das Tachoelement schaut. Ein solches ist natürlich auch im neuen 2008 Serie. Das dick gepolsterte Multifunktions-Lederlenkrad der GT-Line ist unten abgeflacht und mit roten Ziernähten versehen. Diese finden sich auch an Schaltknauf, Handbremshebel, Sitzen, Kopfstützen und der Türverkleidung. Das Armaturenbrett und die Zifferblätter der Instrumente sind in Carbon-Optik gehalten.

Mehr Infos zum neuen Peugeot 2008 gibt´s auf Peugeot.de!

Peugeot-2008

Verbrauchsangaben:

PEUGEOT 2008 Access 1.2 l PureTech 82: Kraftstoffverbrauch (kombiniert) in l/100km: 4,9; CO2-Emission (kombiniert) in g/km: 114.
PEUGEOT 2008 Allure inkl. GT-Line 1,6L BlueHDi 120 STOP & START 6-Gang Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch (kombiniert) in l/100km: 3,7; CO2-Emission (kombiniert) in g/km: 96. Nach vorgeschriebenen Messverfahren in der gegenwärtig geltenden Fassung. Übersicht: http://www.peugeot.de/energieeffizienzklassen/

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Der neue Peugeot 2008 überzeugt mit markantem und sportlichem Design, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]