Mercedes-AMG E43 4MATIC: Schwäbisches Understatement mit 401 PS

Mit dem Mercedes-AMG E43 4MATIC fahren die Stuttgarter schwungvoll in die Achtzylinder-Lücke, denn wem der über 600 PS starke, bald erscheinende E63 zu groß ist, wer aber auch mehr als ein Serienmodell haben will, der bekommt mit diesem Fahrzeug jetzt schwäbisches Understatement mit 401 PS. Der Daimler-Haustuner stellt die neue Performance-Version der E-Klasse jetzt auf der New York Auto Show 2016 vor.

Für den Mercedes-AMG E43 4MATIC hat man den 3,0-Liter-V6 aus dem C43 und SLC43 noch einmal überarbeitet. Dort leistet er 367 PS. Neue Turbolader, eine Softwareanpassung und ein auf 1,1 bar erhöhter Ladedruck kitzeln 34 zusätzliche Pferdestärken aus dem Aggregat, so dass im Neuen dann schwäbisches Understatement mit 401 PS werkelt. Gleich bleibt nur das maximale Drehmoment, dass auch im E43 noch bei 520 Nm liegen wird.

Mercedes-AMG-E-43-4MATIC_2016_01

Damit sprintet der Schwabe dann in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Natürlich wird auch hier schon bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt. Wer seinen Gasfuß im Griff hat, soll auf 100 Kilometern mit 8,3 Litern Kraftstoff hinkommen. Für das Schalten ist eine sportlich abgestimmte Neungangautomatik zuständig, welche die Kraft über ein Verteilergetriebe an alle vier Räder leitet. Dabei liegt mit 69 % die Hauptlast an der Hinterachse an, was für besonders agiles Fahrverhalten sorgen soll. Ein spezielles Sportfahrwerk auf Basis der Luftfederung ist für eine sportliche Kurvenlage verantwortlich.

Mercedes-AMG-E-43-4MATIC_2016_02

Für optische Sportlichkeit an der Front sorgen drei große Lufteinlässe, der Diamantgrill mit verchromten Pins und einem dezenten AMG-Schriftzug. Hinten gibt es zwei verchromte Endrohre und eine Abrisskante. Ansonsten lautet das Motto wie immer bei AMG: Sportlich ja, besonders auffällig nein. Understatement eben, denn man will eben lieber durch Fahrleistungen glänzen als durch große Spoiler. So richtig neu wird es dann im unteren Bereich: Hier sind glanzgedrehte 19-Zoll-Felgen angeschraubt, die optional auch durch 20-Zoll-Bicolor-Felgen ersetzt werden können.

Mercedes-AMG-E-43-4MATIC_2016_03

Innen sollen neu gestaltete Teilledersitze für einen besseren Seitenhalt der Frontbesatzung sorgen. Eine exklusive Pedalerie, die schwarze Dachverkleidung und die roten Sicherheitsgurte sollen weitere sportliche Akzente setzen. Der Preis für dieses Package ist bislang noch nicht bekannt. Er dürfte wohl aber doch deutlich unter den 108.000 Euro liegen, die für den großen Bruder E63 AMG fällig werden.

Bilder: © Mercedes-AMG

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

michelin_value_for_me_youtube_thumbnail_highres_1280x720_episode_02

Michelin Drivestyle: Vom Porsche Cayman GT 4 in die Sterneküche!

Die Michelin Drivestyle-Serie geht in die nächste Runde. In Episode zwei muss Helge Thomsen seine Wettschuld aus dem ersten Teil begleichen – und für … [Weiter]