VW BUDD_e: Elektroauto mit Zukunftsgarantie

VW-Budd-e-2016-01Eine Begegnung mit dem neuen VW BUDD_e dürfte manchem wie ein Blick in die Glaskugel vorkommen. Futuristisches Design, neueste Technik und ein besonders umweltfreundlicher Antrieb. Dieses Elektroauto ist garantiert zukunftstauglich, zumindest wenn man den Versprechungen von Volkswagen glauben will. Überall an dem Fahrzeug leuchtet und blinkt es. Spiegel hat dieses Auto natürlich nicht mehr. Dafür gibt es im Innenraum viele richtige große Touchscreen-Monitore, auf denen der Fahrer die wichtigsten Daten eingeblendet bekommt. Was dieser „New Volkswagen“ alles kann und wie es sich mit der Konnektivität verhält, erläutern wir in diesem Artikel.

Was ein wenig nach UFO aussieht, ist die neue Elektrostudie VW BUDD_e, die jetzt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt wurde. Und wie es bei Studien üblich ist: Eine Garantie zur Serienfertigung gibt es nicht. Dennoch wollen die Wolfsburger hier ein Elektroauto mit Zukunftsgarantie auf die Räder gestellt haben, mit dem sie Tesla und Co. die Stirn bieten wollen.

VW-Budd-e-2016-02

Damit es flott vorwärts geht, arbeitet an der Vorderachse ein E-Motor mit 136 PS und 200 Newtonmeter, an der Hinterachse findet sich einer mit 170 PS und 290 Newtonmeter. Der benötigte Strom kommt vom flach im Wagenboden eingelassenen Lithium-Ionen-Akku mit 92,4 kWh, der selbst bei flotter Fahrt erst nach mehr als 500 Kilometern schlapp machen soll. Der kleine E-Flitzer soll es in 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h schaffen und erst bei 180 km/h wird die Kraftübertragung durch das einstufige Getriebe elektronisch abgeriegelt.

VW-Budd-e-2016-01

Der BUDD_e ist ein Vorbote aller künftigen Elektroautos des Konzerns aus Niedersachsen. Steht er doch auf einer Plattform, die dem des späteren Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) ähneln soll. Projektleiter Dzemal Sjenar sagte dazu laut dem Handelsblatt: „Diese Architektur wird uns helfen, Elektrofahrzeuge mit alltagstauglichen Reichweiten zu bezahlbaren Preisen zu entwickeln.“ Dann gibt es keine Schalter und Tasten mehr im Innenraum. Alles wird über Touchscreens und –pads mit haptischer Rückmeldung geregelt. Das Cockpit ist mit aufwändigen 3D-Grafiken komplett animiert. Hinten gibt es für die Mitfahrer in der Hightech-Lounge einen 34 Zoll großen Flat-Screen. Ach ja, und der Wagen ist natürlich die ganze Zeit mit dem Internet verbunden.

Bilder: © Volkswagen

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] VW BUDD_e: Elektroauto mit Zukunftsgarantie, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

michelin_value_for_me_youtube_thumbnail_highres_1280x720_episode_02

Michelin Drivestyle: Vom Porsche Cayman GT 4 in die Sterneküche!

Die Michelin Drivestyle-Serie geht in die nächste Runde. In Episode zwei muss Helge Thomsen seine Wettschuld aus dem ersten Teil begleichen – und für … [Weiter]