Tesla geht den nächsten Schritt zum autonomen Fahren

Die Elektroautos von Tesla bekommen in Zukunft automatische Spur- und Abstand-Haltesysteme. Die Assistenten sollen die Spur sogar wechseln und einparken können. Ab Donnerstag werden die Software-Updates zunächst in den USA hinzugefügt, jedoch sollen sie bald auch nach Europa und Asien kommen.

Wer die Autopilot-Funktionen nutzen möchte, muss allerdings 2500 Dollar extra zahlen und das trotz dessen, dass diese Funtkionen noch in den „Kinderschuhen“ stecken. Aus diesem Grund ist den Tesla-Besitzern auch anzuraten, „die Hände noch am Lenkrad zu lassen“, wie es Tesla-Chef Elon Musk einräumt. Zwar könne man in entspannten Verkehrs-Situationen das Lenkrad auch loslassen, empfohlen werde dies aber nicht, heißt es von Musk in einer Telefonkonferenz. Schließlich würde im Falle eines Unfalls immer noch der Fahrer selbst haften. Wird der Blinker aktiviert, so wechselt der Wagen von selbst die Spur und wenn man Einparken möchte, sucht die Software im Alleingang nach einer passenden Parklücke.

Wie das in der Praxis aussieht, zeigt dieses Video:

Schon in den letzten Monaten spendierte Tesla den aktuellem Model S Radar- und Ultraschall-Sensoren sowie Kameras, die mitunter eine Seitenaufprall-Warnung möglich machten. Die nötige Technik zur Übertragung der Daten brachten 60.000 der etwa 90.000 Tesla-Modelle mit. Die Software konnte somit verbessert werden und „das System lernt mit der Zeit“, meint Musk.

Im Moment läuft die Produktion des SUV Model X an, das die Autopilot-Funktionen ebenfalls bekommen soll. Schön in drei Jahren könnten die Autos ihre Insassen im Prinzip schon im Alleingang von A nach B bringen. Um auch die rechtliche Grundlage dafür zu schaffen, würde es aber noch mindestens ein Jahr länger dauern, heißt es. Mit dem nächsten Software-Update will Tesla seine Autos dann auch von selbst in die Garagen schicken.

Neue Tests und Fahrberichte:

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bentley-Mulsanne-W.O.-Edition-by-Mulliner_2019_01

Bentley Mulsanne W.O. Edition by Mulliner: Exklusivmodell zum 100.

Zum 100. Geburtstag der britischen Nobel-Marke gibt es den Bentley Mulsanne W.O. Edition by Mulliner als Exklusivmodell, mit dem man im kommenden Jahr … [Weiter]

Lotus Exige Type 49_2018_01

Lotus Exige Type 49 und 79: Zwei Sondermodelle in Goodwood

Beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed konnten die Briten gleich drei Jubiläen feiern. Grund genug für die Manufaktur aus Hethel mit dem Lotus … [Weiter]

Maserati Levante GTS_2018_01

Maserati Levante GTS: SUV mit 550 PS starken Biturbo-V8

Das Goodwood Festival of Speed hat begonnen und der 550 PS starke Biturbo-V8, der im SUV Maserati Levante GTS unter der Haube arbeitet, ist hier genau … [Weiter]