Techno Classica 2015: De Tomaso Pantera

Die Techno Classica in Essen ist die wohl entspannteste, gleichzeitig aufregendste Automesse weltweit. Während auf anderen Messen eine – bösartig formuliert – rundgelutschte Neuheit die andere jagt, ist auf der Techno Classica Exklusivität und einzigartiges Design Trumpf. Als besonders einzigartig darf sicherlich das Design des legendären Lamborghini Countach gelten, der von 1974 bis 1990 gebaut wurde. Kein Wunder also, dass der Kampfstier von Jens Stratmann als eines DER Highlights auserkoren wurde.

In Zusammenarbeit mit:

[Anzeige]

Was stelle ich dem Lamborghini Countach im Rahmen unseres kleinen Battles zur Techno Classica entgegen? In Sachen Bekanntheitsgrad wird´s schwierig, einen passenden Herausforderer dieser Epoche zu benennen. Trotzdem bin ich fündig geworden: ähnlich polarisierend wirkte in den 70ern der De Tomaso Pantera. Ähnlich scharf, keilförmig und kantig gezeichnet, sollte der zwischen 1971 und 1993 gebaute De Tomaso Pantera den US-Markt erobern.

De Tomaso Pantera

Den Vertrieb in den USA übernahm damals Ford. Nach einem erfolgreichen Start mit über 4.000 produzierten Einheiten in den ersten zwei Jahren beendete Ford angesichts der Energiekrise die Zusammenarbeit. Die Produktion brach auf ein Minimum zusammen.

Der Pantera wurde von Designer Tom Tjaarda vom italienischen Karosseriebauer Ghia entworfen. Rundungen waren dem keilförmigen Sportwagen völlig fremd – und damit sah der De Tomaso Pantera völlig anders aus als die bekannten Sportwagen seiner Zeit.

De Tomaso Pantera

Der Pantera war in unterschiedlichen Leistungsstufen verfügbar: 1971 gab es den De Tomaso Pantera in den USA mit 243, 228 oder 206 kW (330, 310 oder 280 PS). 1972 war die Auswahl wegen neuer Abgasvorschriften auf 209 oder 196 kW (285 oder 266 PS) reduziert worden. 1973 und 1974 war nur noch die 196-kW-Version (266 PS) zu haben.

Die von uns in Essen aufgestöberte Version ist ein US-Import, Baujahr 1972 und zwar ein Gruppe 4-Modell. Von diesen Werksrennwagen wurden lediglich 100 Einheiten produziert. Um die dicken Walzen unterbringen zu können, wurden die Kotflügel der Gruppe 4-Pantera maximal verbreitert. Die Karosserie liegt zudem tiefer auf dem Asphalt und wirkt somit noch brutaler.

De Tomaso Pantera

Jens‘ Trumpf: ein Verkaufspreis von gewaltigen 500.000 Euro (so ungefähr). Da kann ich mit den rund 55.000 Euro, den der De Tomaso Pantera erlösen soll, wohl einpacken.

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]