Release auf der IAA: Audi Nanuk Quattro Concept mit 544 PS

Audi nanuk quattro concept Ups, was ist denn da passiert? Haben die Entwickler bei Audi die Federn vom R8 eher hoch- als wie sonst üblich runtergeschraubt? Das Nanuk Quattro Concept kommt jedenfalls wie eines von Karl Lagerfelds Models in hochhackigen Pumps daher. Aber dank der Rückbesinnung auf das Mittelmotor-Konzept mit 544 PS soll aus dieser hochbeinigen Studie doch noch ein richtiger Sportwagen werden. Mal sehen, wie sich das Ganze weiterentwickeln wird. Hier erfahrt ihr erst einmal alle harten Fakten zu der neuen Diva aus Ingolstadt.

Normal liegt ein Sportwagen ja möglichst tief auf der Straße und damit einfach nur ziemlich nah am Asphalt. Beim Audi Nanuk Quattro Concept, das jetzt auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wurde, verhält es sich ein wenig anders. Die Luftfederung des Wagens passt sich nämlich jeweils den Fahrbahngegebenheiten an. Fährt man also schnell über den glatten Asphalt einer bundesdeutschen Autobahn, so liegt der Wagen tief wie ein Brett weit unten. Geht es dagegen mal etwas abseits der asphaltierten Strecken, so pumpt sich der Racer hoch und avanciert zum Gelände-Sportler. Dabei greift die Schaltzentrale des Audis auch auf Daten aus dem Navi zurück.

Audi nanuk quattro concept

Angetrieben wird diese Studie von einem 5,0 l-Dieselaggregat mit 544 PS, das schon bei 1.500 U/Min sagenhafte 1.000 Nm auf die Kurbelwelle drückt. Der Motor mit doppelter Turboaufladung befördert den 1,9 Tonnen schweren Wagen in 3,8 s von 0 auf 100. Der Topspeed des Autos liegt bei 305 km/h und trotzdem soll sich diese Studie mit 7,8 l Diesel auf 100 km begnügen. Geschalten wird mit einer verstärkten Siebengang-S tronic, welche die Kraft auf alle vier Räder überträgt. Aber nicht nur, dass alle Reifen angetrieben sind, nein, alle vier Pneus lenken auch mit, was für mehr Wendigkeit sorgen soll. Ob sich diese Studie im Konzept-Stall von Audi letztendlich durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Was meint ihr zu diesem etwas ungewöhnlichen Design des neuen Ingolstädters?

Audi nanuk quattro concept

Bilder: © Audi AG

Kommentare

  1. Mir gefällt diese mal etwas andere Variante eines Sportwagens. Die Höherstellung steht dem Wagen. Wer sagt denn, dass Geländeautos immer nur wie Kästen aussehen müssen? Das Ganze erinnert mich auch etwas an die frühere Fernsehserie Viper.

  2. Mhm das Teil sieht wirklich etwas Retro aus, aber die Optik ist so Spezial, ich glaube dafür finden sich kaum Käufer, wenn es denn in Serie gehen würde. Vielleicht etwas zu weit her geholt, aber das Teil erinnert mich an die hochbeinigen Muscle Cars a la Ford Mustang den Steve McQueen mal gefahren hat. Wäre jetzt nichts für mich, auch wenn die Idee mit dem absenken und hochpumpen der Karosserie interessant klingt. Der Audi R8 ist da von der Form her schon eher mein Ding 🙂

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

ThermalClub-Raceway

Michelin Pilot Experience 2017: Der etwas andere Reifentest

Um seinen neuen Pilot Sport 4 S zu präsentieren, sorgte Michelin für einen extragroßen Aufschlag: Journalisten und Blogger aus aller Welt erhielten … [Weiter]

Lotus Elise Sprint_2017_01

Lotus Elise Sprint: Auf nur 798 Kilogramm abgespeckt

Der überarbeitete Lotus Elise Sprint hat für das neue Modelljahr gegenüber der Vorgängerversion gleich mal um 41 Kilo auf nur 798 Kilogramm … [Weiter]

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition_2017_01

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition: Sondermodell zum Karriereende

Mit dem Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition gibt es nun ein Sondermodell zum Karriereende, dass sich speziell an Formel 1-Enthusiasten … [Weiter]