Stealth Fighter – Fahrbericht Cadillac CTS-V Coupé

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Mal ehrlich, denkt man beim Namen Cadillac nicht immer gleich an Elvis Mutti? An chillige Straßencruiser die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen?  Die Zeiten sind definitiv vorbei. Cadillac hat aufgeräumt und baut jetzt wieder echte Männerkarren mit markantem Design. Wer richtig gut bedient werden möchte der greift zur V-Serie dem US-Pendant von AMG, BMW-M und co.

Wir testeten das Cadillac CTS-V Coupé da wo es sich gehört, in den Staaten. Am Flughafen von Los Angeles begann unser  2000 km langer Roadtrip über die Straßen von Kalifornien und Nevada. Und dabei hat sich  die New Generation unter den Muscle Cars dabei ganz adäquat angestellt. 

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Das Cadillac CTS-V Coupé gibt sich als markanter Donnerkeil mit Ecken und Kanten. Das Weichspülprogramm wurde direkt übersprungen. Selbstsicher präsentiert er sich und möchte bewusst vom europäischen Design abgrenzen. Das macht ihn sympathisch, polarisiert aber auch gerne.

Ein großer Chromgrill und die hochgestellte Frontlichter geben dem CTS eine markantes Gesicht  Die Seitenlinie ist mit langer Haube und kurz abschließendem Heck klassisch in Coupé Form gehalten worden und erinnert ein durch die Linienführung an einen Stealth Fighter. Besondere Details sind hier das kantige Bremslicht im Bumerang Design sowie die mittig platzierten Endrohre.

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Unter der Motorhaube werkelt ein alter Bekannter aus der Corvette ZR-1. Kompressorgeladene  564 PS / 415 kW aus 6,2 Litern Hubraum geben den 19 Zoll Pneus auf der Hinterachse ausreichend Kraft zum voranschreiten. Fahrer und Beifahrer werden rigoros in die Bestuhlung gepresst wenn das Gaspedal dem schnellen Flirt mit dem Bodenblech erliegt. Leider wurde dabei der Sound der Vette nicht übernommen sondern auf ein Minimum reduziert. Kein Blubbern- Kein Sprotzeln, kein Brabbeln- einzig in den höheren Drehzahlen darf der V8 sich ein wenig zu Wort melden. Wie es richtig geht zeigt kurioserweise das deutsche C63 AMG Coupé. Bitte nachbessern!

Bei 4,4 Sekunden von 0 auf 100 hätten es die Cops wahrlich schwer uns zu folgen- und erst recht nicht bei 282 km/h Topspeed. In der manuellen geschalteten Version sind sogar 308 km/h drin. Der angegebene Durchschnittsverbrauch von 14,7 Litern ist durchaus zu erreichen- mit angeschaltetem Tempomat und maximal 100 km/h auf der Nadel….

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Ein amerikanisches Auto sollte eines primär können: Langstrecke fahren und dem Fahrer dabei ein Wohlgefühl übermitteln. Und  dafür muss auch das Interieur stimmen. Hier wartet der CTS mit einer erstaunlich feinen Haptik auf. Vom Alcantara Lenkrad bis zu den hochwertigen Kunststoffeelementen in der Mittelkonsole wurde alles sauber verarbeitet.  Die gemütlichen Sport-Ledersitze hüllen Fahrer und Beifahrer behutsam ein und bieten einen sehr guten Seitenhalt. Die hinteren Sitze darf man eher als Mitfahrgelegenheit wahrnehmen.

Schön anzusehen ist das Touchscreen Display das bei normalem Einsatz nur ein Viertel von sich präsentiert und bei Navigationseinsatz komplett aus der Armatur rausfährt. Nicht glänzen kann dabei die Auflösung denn die ist von vorgestern. Die  Handhabung der Navigation ist umständlich geraten und lässt sich nicht während der Fahrt bedienen dafür pustet einem die Bose Surround Anlage die Gehörgänge frei. Die Sicht nach hinten ist schlichtweg eine Katastrophe, man kann es nicht anders ausdrücken. Ein Tribut an das Design. Die Rückfahrkamera und Parksensoren sind beim Einparken keine Hilfe sondern Pflicht. Im Kofferraum ist genug Platz für 2 große Koffer.

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Auf der Strecke von LA über die Mojave Wüste nach Vegas wird das Fahrwerk aufgrund der unterschiedlichsten Asphaltierungen ordentlich auf die Probe gestellt. Dabei hat sich das elektromagnetisch gesteuerte Fahrwerk – kurz “Magnetic Ride” sehr gut bewährt. Dank elektronischer Sensoren an den Rädern reagiert das Fahrwerk innerhalb von Millisekunden auf Unebenheiten und justiert die Stoßdämpfer m Tour Modus auf einen straffen aber dennoch sehr komfortablen Level. Im Sport Modus geht der V mit den Passagieren nicht mehr so zimperlich um und lässt ihn die knallharte Realität spüren. Vom Don Juan zum Rambo- das gefällt. Ebenso gefiel die souveräne sechs Gang Automatik die sehr schnell auf Gasbefehle reagierte. Einzig schnelle Kickdowns kann sie nicht umgehend umsetzen, hier sind die Schaltwippen erste Wahl.

Ein gelungenes Auto im Vorwärtsbetrieb, wie schaut es jedoch mit der Querdynamik aus? Dafür ging es nach unserem Vegas Trip auf den berüchtigten Mullholland Highway im Norden von Los Angeles. Im Sportmodus zirkeln wir mit Vollgas durch die ersten Kurven.  Der Cadi lässt sich davon nicht aus der  Ruhe bringen doch dann kommt sie- die berühmte Snake. Ein Teilabschnitt des Mullholland der für seine extremen Verwindungen bekannt ist.

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Es geht rasant in die erste Kurve. Das ESP zickt und regelt die Power herunter. Ok, brauchen wir hier eh nicht also raus mit den elektronischen Helfern.  Die Hinterachse presst nun ungefiltert seine strammen 735 Newtonmeter Drehmoment in den Asphalt und visiert die nächste Haarnadelkurve an. Ein harter Tritt auf die Brembo Hochleistungs-Bremse zerrt in die Gurte und rammt mich beim heraus beschleunigen am Kurvenausgang wieder in die Sportsitze.

Grinsen macht sich breit, der CTS-V ist in seinem Element.  Auch löst das doch recht hohe Gewicht keine Schweißausbrüche aus, das Fahrwerk wurde wirklich sauber auf das Auto abgestimmt und arbeitet sehr souverän mit dem Hinterachsperrdifferential zusammen. So bleibt das Coupé immer ausgewogen auf dem Asphalt. Erst bei der  Kombination aus Provokation und hoher Drehzahl geht es gut vorhersehbar quer ums Eck. Die Lenkung dabei bleibt immer knackig und präzise. Gelernt hat er das nicht irgendwo, sondern auf der berühmten Nordschleife wo schon die Limo Variante in unter acht Minuten eine Bestmarke gesetzt hat.

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Kapitulieren muss hier allerdings die sonst so souveräne Automatik. Sie kommt nicht mit den hektischen rein und raus beschleunigen klar auch im manuellen Modus mit den Schaltwippen ist Vordenken angesagt, sie schaltet nicht immer willig herunter. Zum Glück lässt Cadillac dem Kunden die Wahl ob er einen Automatikhebel oder manuellen Ganghebel in der Mittelkonsole beherbergen möchte.

Fazit:
Das muss man sich erst mal auf der Zunge zergehen lassen. Cadillac baut Sportlimousinen- Und was für welche. Mit 564 Pferden setzt das CTS-V Coupé eine Referenzmarke und drängelt sich ganz ungeniert in die deutsche Elite rein. Dabei macht er keine schlechte Figur und bleibt absolut auf Augenhöhe mit seinen Gegnern. Hoffen wir das er auch in Europa seine Fans findet- denn das ist ein Auto für Elvis und nicht für seine Mama!

Text: Mario-Roman Lambrecht
Fotos: marioroman pictures

weitere Impressionen:

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Cadillac CTS-V Coupé by marioroman pictures | Fanaticar

Kommentare

  1. Mir ist das Heck ein wenig zu kantig und zu wuchtig, aber ansonsten würde ich den mal probefahren wollen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]