Das ist der neue Seat Toleo 2013

Zwischen Seat Leon und Seat Exeo ist offenbar noch Platz, so dachten zumindest die spanischen Produktstrategen und entwickelten – offenbar in enger Zusammenarbeit mit dem Volkswagen-Konzern und vor allem Skoda – eine neue Toledo-Kreation, die 2013 auf den Markt kommen wird und von den tschechischen Kollegen gefertigt werden soll. Der neue Toledo vertraut auf diverse Komponenten von VW Golf und Polo und erinnert teilweise an den Skoda Rapid. Der Seat Toledo Concept wird seine Premiere auf dem Genfer Auto-Salon in dieser Woche feiern.

[nggallery id=295]

Modelloffensive soll es jetzt bei Seat richten

Die Spanier stehen seit Jahren wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand. Eine Modell- und Designoffensive soll es jetzt endlich richten. Und so zeigt man sich bei Seat selbstbewusst. „Der Seat Toledo Concept zeigt, wie wir uns die perfekte Limousine vorstellen. Er ist eine exzellente Verbindung von emotionalem Design und hohem Fahrspaß mit bestem Nutzwert und Funktionalität”, sagt Seat-Chef James Muir. „Das spätere Serienmodell – unser neuer Toledo – wird mit seiner klaren Seat-Identität, seinem hohen Qualitätsstandard und dem außergewöhnlich guten Preis-/Leistungsverhältnis eine neue Erfolgsgeschichte schreiben. Damit ist der neue Toledo nach der Mii-Familie und dem neuen Ibiza der nächste Baustein unserer Modelloffensive und Wachstumsstrategie.”

Neuer Seat Toledo positioniert sich zwischen Leon und Exeo

Seat Toledo 2013: sportlich, sportlich

Seat Toledo 2013: sportlich, sportlich

Mit seiner Länge von 4,48 Meter positioniert sich der Seat Toledo von 2013 exakt zwischen Leon und Exeo. Mit einem großzügigen Innenraum und einem annehmbaren Gepäckraumvolumen soll er auch für weite Reisen oder den Transportbedarf einer Familie bestens gerüstet sein. Bei einem Radstand von 2,60 Meter steht fünf Passagieren ausreichend Platz zur Verfügung.

Der Seat-Grill mit sportlichem Wabengitter behält seine typische Trapezform, ist hier aber sehr breit und flach gestaltet, ebenso wie der große Lufteinlass unter dem Stoßfänger. Die fünfeckige Form der ebenfalls sehr breiten, leicht an den VW Passat erinnernden Frontscheinwerfer ist eins der charakteristischen Elemente der neuen Seat-Designsprache. Außerdem auffällig: die aufwendige Gestaltung der Leuchten im Detail, mit dem verchromten Flügel zwischen Hauptscheinwerfer und Tagfahrlicht. Die breiten Heckleuchten unterstreichen den erwachsenen Auftritt der neuen Limousine von SEAT zusätzlich, das gesamte Heck vermittelt mit seinen präzise gesetzten Linien den Eindruck von Qualität und Solidität.

Ab Anfang 2013 beim Seat-Händler: der Preis der neuen Seat Toledo-Generation ist heiß

Seat Toledo 2013: das Interieur

Seat Toledo 2013: das Interieur

Langgestreckt und dynamisch erscheint die Seitenlinie des Toledo. Eine auffällige Lichtkante führt von den Scheinwerfern über die Schultern bis zur Heckleuchte, dazu ist der Schwellerbereich sauber ausmodelliert. Am wichtigsten aber ist die Dachlinie: Sie spannt einen eleganten Bogen bis zur kräftig-breiten C-Säule, die fugenlos aus dem hinteren Seitenblech herauswächst. Eine flache Heckscheibe unterstreicht die coupé-hafte Anmutung.

Preislich soll sich der neue Seat Toledo 2013 um 13.000 Euro bewegen.

[Fotos: Seat]

Kommentare

  1. Kallnapp meint:

    Naja,

    außer dem Exeo, welcher dank vieler Audi-Gene auch entsprechend hochwertig wirkt, hat SEAT bisher in Sachen Materialauswahl und Qualität eine eher peinliche Figur abgegeben. Daß der neue Toledo vom Skoda Rapid-Band läuft, welcher vom Konzern ebenfalls materialtechnisch als preisbewußt bewertet wurde, läßt bereits ahnen, daß SEAT mit diesem neuen Modell auch keinen Sprung nach vorne macht. Aber das ist vom Konzern sicher auch so gewollt, damit der Abstand zu VW und Audi gewährleistet bleibt. Das Ergebnis ist allerdings, daß ich mir keinen VW und Audi kaufe, weil zu teuer und auch keinen Skoda oder SEAT, weil zu billig wirkend. Ob das der Plan der Konzernführung war….?

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]