Genf 2011: Rolls-Royce mit Elektroantrieb

Rolls_Royce_102EX.jpg

Mit dem 102EX stellt Rolls-Royce auf der Genfer Automobil-Messe das weltweit erste Elektrofahrzeug der Luxusklasse vor. Für Rolls-Royce Motor Cars stellt dies eines der wichtigsten Projekte in jüngster Vergangenheit dar. Das Einzelstück soll in diesem Jahr vielfältigen Tests unterzogen werden. Eine Serienfertigung sei jedoch vorerst nicht geplant, ließ das britische Unternehmen verlauten.

Rolls-Royce setzt zunächst auf eine breite Resonanz aus Kunden- und Medienkreisen. Der 102EX steht für Testfahrten zur Verfügung, so das Kunden und Freunde der Marke ihre ganz persönlichen Erfahrungen an Rolls-Royce übermitteln können. Diese Meinungen werden weltweit zusammengetragen und sollen bei der zukünftigen Entwicklung alternativer Antriebe von Nutzen sein. Rolls-Royce möchte auch bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen seiner Tradition treu bleiben und seinen Kunden auch mit einem vollelektronischen Antrieb authentisches Fahrvergnügen bieten.

Der Phantom Experimental Electric baut auf dem Aluminium-Spaceframe auf. Der herkömmliche 6,75 Liter-V12 Benzinmotor wurde durch zwei Elektromotoren und Lithium-Ionen-Batterien ersetzt. Jeder Motor bringt es auf 197 PS, was einer Gesamtleistung von 394 PS und 800 Nm Drehmoment gleichkommt. Die Nickel-Kobalt-Mangan-Batterien verfügen über eine hochenergetische Dichte, welche für eine weitmögliche Reichweite notwendig ist. Erste Tests bescheinigen dem 102EX eine Reichweite von bis zu 200 km. Erstmalig kommt diese Technologie bei Luxusfahrzeugen von einem Preis von mindestens 200 000 Euro zur Anwendung.

Ob sich der 102EX bewährt, liegt nun in den Händen seiner Testkunden. Erste Ergebnisse werden Ende des Jahres 2011 erwartet.

(Foto: Auto-Reporter.NET/Peter Hartmann)

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]