Save The Ring!

Save The Ring!Es hätte so schön werden können: „Disney-Land an der Nordschleife“ – oder anders ausgedrückt: der Nürburgring als spannende Symbiose aus Historie und Moderne, als Vorzeigeobjekt wie Motorsport und Themenpark verknüpft werden können. Der Nürburgring als Leuchtturm in einer strukturschwachen Region, der hunderte neue Jobs bringt.

Kritiker allerdings stellten die Erfolgsaussichten des „Prestigeobjekts“ Nürburgring-Erlebnispark von Anfang an in Frage. Ungereimtheiten beim Vergabeprozess, undurchsichtige und am Ende gescheiterte Finanzierungspläne für das Großprojekt „Nürburgring 2009“ machten in den letzten zwei Jahren Schlagzeilen und brachten Kurt Beck, den SPD-Ministerpräsidenten des Landes Rheinland-Pfalz in Bedrängnis.

Nun jedoch formiert sich organisierter und breiter Widerstand innerhalb der internationalen Motorsport- und Automobilszene – und darüber hinaus. Ein eigenes Forum und eine englischsprachige und mittlerweile über 25.000 Mitglieder starke Facebookgruppe wollen unter dem Titel „Save The Ring!“ über das Großprojekt, die neuen Investoren und die Gefahren für den Fortbestand des Nürburgrings berichten, die Entwicklung kritisch hinterfragen und auf drohende Missstände aufmerksam machen.

Michael Frison (20832.com), einer der Köpfe hinter „Save The Ring!“: „Eine super Aktion wäre es, wenn wir Leute dazu bewegen können, nach Brüssel zu schreiben. Die Gründe an die EU zu schreiben sind vielfältig: Koppelgeschäfte, fehlende Ausschreibung, Ausgrenzung der Region, Steuerbegünstigung von Privaten, unlautere Subvention, usw.“

Wilhelm Hahne, seines Zeichens berühmt-berüchtigter Motorjournalist hat auf seiner Website „Motor-Kritik“ Kontaktmöglichkeiten zur EU in Brüssel gepostet. Ein (englischsprachigen) Entwurf eines möglichen Schreibens findet sich hier.

Weiterführende Links für alle, die sich engagieren möchten:

Facebook-Gruppe „Save The Ring!“

Forum „Ringumbau.de“

Weiterführende Links zum Thema:

Spiegel.de 2007

Spiegel.de 2009

FAZ.net

Motor-Kritik.de

Mikefrison.de

Und nicht zuletzt eine interessante WDR-Reportage betrachtet das Thema im Detail…

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Ford GT_2017_01

Ford GT: 656 PS, 746 Nm und 348 km/h

Endlich haben die Amis die technischen Daten vom Ford GT offiziell bestätigt: Mit 656 PS, 746 Nm und 348 km/h will man nun in Regionen rund um Ferrari … [Weiter]

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

Donots-Schlagzeuger Eike Herwig macht seine Rennlizenz

Nach Schauspieler Tom Beck bekommt Donots-Drummer Eike Herwig von Seat die Chance, seine Rennlizenz zu machen. Wie er sich geschlagen lest und sehr … [Weiter]