BMW 1er M Coupé

Das lange Warten hat ein Ende: ab sofort hat auch die BMW 1er Reihe ihr lang erwartetes M-Modell. Und was für eines. Das neue BMW 1er M-Coupé kommt mit einem bulligen Design, ultradicken Backen und sieht von hinten aus wie ein kleiner M3.

[nggallery id=169]

Sein 3-Liter-Reihensechszylinder-Motor mit „M TwinPower“ Turbo- und Benzin-Direkteinspritzung entwickelt seine Höchstleistung von 340 PS. So bewaffnet beschleunigt das 1er M Coupé in 4,9 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht nach 17,3 Sekunden die 200 km/h-Marke. Dabei kommt das 1er M Coupé gerade noch rechtzeitig, schließlich ist BMW der unliebsame Konkurrent aus Ingolstadt mit dem ebenfalls 340 PS starken Audi RS3 in der Kompakt-Supersportler-Liga bereits zuvor gekommen.

Aber zurück zum BMW 1er M Coupé: der Antriebsstrang stellt bereits bei 1 500 min-1 sein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern bereit. Es steht bis in den Bereich von 4 500 min-1 zur Verfügung und kann mithilfe einer Overboost-Funktion unter Volllast um weitere 50 Newtonmeter angehoben werden. Seine Höchstleistung erreicht das Triebwerk bei 5 900 min-1. Zur Übertragung der Antriebskraft wird das BMW 1er M Coupé mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Das neu entwickelte Getriebe wird mithilfe eines besonders kurzen M Schalthebels bedient.

Der Hecktriebler ist serienmäßig mit einer variablen M Differenzialsperre ausgestattet. Sie baut bei Bedarf und völlig variabel ein bis zu 100-prozentiges Sperrmoment auf und sorgt so für optimale Traktion auf allen Fahrbahnoberflächen. Die Variable M Differenzialsperre reagiert auf Drehzahlunterschiede zwischen rechtem und linkem Hinterrad und leitet das Antriebsmoment in Bruchteilen einer Sekunde um. Das Prinzip der drehzahlfühlenden M Differenzialsperre unterstützt die fahrdynamischen Qualitäten des Hinterradantriebs sowohl auf rutschigem Untergrund als auch beim Herausbeschleunigen aus Kurven.

Die aus dem Rennsport abgeleitete „Compound-Bremsanlage“ verfügt über innenbelüftete und gelochte Grauguss-Scheiben, deren Durchmesser vorn 360 und hinten 350 Millimeter beträgt. Sie sind über eingegossene Edelstahlstifte schwimmend mit dem Aluminium-Scheibentopf verbunden.

Mit einer Fahrzeuglänge von 4,38 Metern ist das BMW 1er M Coupé das kürzeste, mit einer Höhe von 1 420 Millimetern zugleich das flachste Modell im Programm der BMW M GmbH. Im Vergleich zum BMW 135i Coupé weist es außerdem eine um 55 Millimeter größere Breite auf. Die Gesamtbreite von von 1.803 Millimetern ist Resultat der zugunsten der Fahrdynamik optimierten Spurweite an der Vorder- und der Hinterachse.

Apropos Fahrdynamik: das 1er M Coupé verfügt laut BMW über ein Fahrwerk, dessen Bestandteile den rennsportorientierten Entwicklungsprozess der BMW M GmbH durchlaufen haben. Zahlreiche maßgebliche Komponenten wurden ursprünglich für den BMW M3 konzipiert und kommen nun in einer modellspezifisch modifizierten Ausführung in dem kompakten High-Performance-Coupé zum Einsatz. Bei der Fahrzeugabstimmung, die auch die Erprobungsfahrten auf der Nordschleife des Nürburgrings umfasst, wurde das Zusammenwirken von Motor, Fahrwerk und Karosserie auch bei diesem Modell im Sinne der M typischen, stimmigen Gesamtcharakteristik und unter Berücksichtigung des geringen Fahrzeuggewichts von 1 495 Kilogramm optimiert.

Sowohl die Doppelgelenk-Vorderachse als auch die Fünflenker-Hinterachse des BMW 1er M Coupé werden nahezu vollständig aus Aluminium gefertigt. In Rohrbauweise ausgeführte Stabilisatoren, in Aluminium-Schmiedetechnik gefertigte Achslenker und Aluminium-Stoßdämpfer vervollständigen das Leichtbaukonzept für die Radaufhängung.

Die im Vergleich zum zivilen Coupé deutlich kraftvoller gezeichnete Frontschütze bildet eine große, in sich homogene Fläche und wird im unteren Bereich von drei großformatigen Air Intakes dominiert. Die kraftvoll gewölbten Radhäuser lassen auch das Heck des BMW 1er M Coupé superbreit wirken. Eine dezente Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel erzeugt bei hohen Geschwindigkeiten zusätzlichen Abtrieb auf der Hinterachse. Die Heckschürze weist seitliche Öffnungen auf, die das Bild der Lufteinlässe in der Frontschürze aufgreifen.

Im Interieur des Viersitzers sorgen hochwertige Materialien und ein M spezifisches Cockpit für ein Ambiente, das sonst wohl eher nur in Premium-Sportwagen anzutreffen ist.

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]

00_corvette-stingray_titel2

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]