L.A. Auto Show: Camaro als Cabrio

Chevrolet_Camaro_Cabriolet.jpg

Auf der diesjährigen Los Angeles International Auto Show präsentiert Chevrolet den Camaro „oben ohne“.

Das Muscle-Car ist seit der Einführung im Jahre 2009 Amerikas Nummer 1 im Sportwagen-Segment und soll es laut Chris Perry, Vice President Marketing bei Chevrolet, auch bleiben:  „Mit der Einführung des neuen Cabriolets erreichen wir eine neue Zielgruppe, die an Design und Leistung des Camaro Gefallen findet. Die Neuauflage des Camaro ist außerordentlich beliebt. Es ist daher nur logisch, dass wir die Produktpalette nun in neue Richtungen ausweiten.“

Die Karosserie des Camaro ist ohnehin schon sehr steif, wird aber bei der Cabrio-Version durch weitere Maßnahmen zusätzlich verstärkt. Chevrolet-Chefingenieur Al Oppenheiser erläutert den Vorgang wie folgt: „Um die reduzierte Karosseriestruktur eines offenen Autos auszugleichen, stimmen Ingenieure das Fahrwerk häufig etwas weicher ab und machen das Cabrio so zu einer Art Straßenkreuzer. Wir haben uns für den schwierigeren und besseren Weg entschieden, die Karosseriestruktur zu verstärken anstatt die Federung weicher auszulegen. Federbeine, Buchsen und Federraten sind beim Cabrio und Coupé völlig identisch.“ Damit steht das Cabrio in Sachen Fahrleistung und Fahrverhalten dem Coupe in nichts nach. In den A-Säulen verstärken im Hydroform-Verfahren hergestellte Rohre die Struktur des Camaro.  Auch Frontscheibenrahmen, Türanschlag vorne und Schweller haben eine zusätzliche Stabilisierung erfahren.

Die Produktion des Cabrios soll bereits im Januar 2011 beginnen, sodass die ersten Modelle bereits im Februar bei den Händlern stehen könnten. Europäer müssen sich auf das Coupe und das Cabriolet bis September 2011 gedulden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]