Neue Abarth Performance-Kits

Abarth_Performancekits.jpg

Auf dem diesjährigen Automobilsalon in Paris (2. – 17.10.2010) wird auch der italienische Veredler Abarth vertreten sein. Der Tuner hat zwei neue Performance-Kits namens „Esseesse“ für den Abarth Punto Evo und den Abarth 500C im Gepäck.

„Esseesse“ mit italienischem Doppel-S steht für die Bezeichnung Super-Sport. Die Optimierung des 1.4 Liter-Turbomotors steigert die Leistung des Punto Evo auf 132kW (180 PS) und die des 500C auf 117kW (160 PS). Der Drehmoment des Abarth Punto Evo Esseesse liegt bei maximal 270 Newtonmetern. Das reicht für eine Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in 7,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 216 km/h erreicht.

Ein weiterer Bestandteil des Perfomance-Kits sind die auf den Fahrzeuglack abgestimmten titangrauen 7,5 x 18 Zoll-Leichtmetallfelgen. Diese werden mit 215/40 ZR 18-Zoll-Reifen bezogen. Der graue Farbton von Karosserielackierung und Felgen soll an die traditionelle Farbgebung der Abarth-Fahrzeuge erinnern. Wem diese Kombination zu sehr grau in grau erscheint, kann alternativ auf weiße Felgen zurückgreifen.

Zudem rüstet der italienische Veredler den Punto Evo Esseesse mit einem speziellen Luftfilter, einer Doppelrohr-Endauspuffanlage, Leder-Sportsitzen und diversen Abarth-Schriftzügen aus. Final folgt eine dezente Tieferlegung.

Das Cabriolet des Abarth 500C Esseesse fällt ebenfalls durch seine zweifarbig graue Karosserie auf. Sie wurde mit dem gleichen traditionellen Hintergrund in diesem Farbton gestaltet. Der 1.4 Liter-Turbomoter des Abarth 500C Esseesse leistet 230 Newtonmeter maximalen Drehmoment und beschleunigt den Kleinwagen in 7,6 Sekunden auf Tempo 100. Als Höchstgeschwindigkeit sind immerhin 209 km/h drin.

Optisch erfährt auch der 500C eine Tieferlegung, sportliche Stossdämpfer, eine Record Monza Auspuffanlage und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in wahlweise weißer oder titangrauer Lackierung.

Neue Tests und Fahrberichte:

20190702_101707

Gebrauchtreifentests für mehr Transparenz: Wie sicher sind Reifen mit Mindestprofil?

Der Reifenkauf ist keine einfache Sache, doch seit 2012 können Verbraucher bestimmte Kriterien mit Hilfe des Reifenlabels vergleichen. Diese Kriterien … [Weiter]

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]