Audi A7 Sportback

Sehnsüchtig haben Auto-Aficionados weltweit die Vorstellung des neuen viertürigen Audi-Oberklasse-Coupés A7 gewartet. Heute Abend nun fand in München die Weltpremiere des Audi A7 statt.

[nggallery id=123]

Audi nimmt mit dem A7 Sportback Anlauf auf eine neue Fahrzeugklasse und fordert seine Konkurrenz vom Schlage eines Mercedes CLS und des Porsche Panamera heraus.

Der elegante Fünftürer soll „den emotionalen Charakter eines Grandcoupés, den Komfort und das Prestige einer Limousine und den aktiven Alltagsnutzen eines Avant“ zusammenbringen. Erster Eindruck: schick, dynamisch, trotzdem geschmeidig. Aber insgesamt wenig mutig: von vorn wirkt der A7 wie eine aufgepumpter A5 – was nicht schlecht sein muss. Das Heck wirkt wie eine Mischung aus Audi A8 und dem „Gürteltier“ Mercedes CLS. Das fünftürige Coupé ist 4,97 Meter lang, 1,91 Meter breit, und lediglich 1,42 Meter hoch, was seine edle optische Dynamik unterstreicht.

Audi A7 SportbackZum Start liefert Audi den A7 Sportback mit vier V6-Motoren, je zwei Benzinern und TDI aus. Ihre Leistungsspanne liegt zwischen 150 kW (204 PS) und 220 kW (300 PS). Der neue 3.0 TDI mit 150 kW (204 PS) und multitronic soll sich durchschnittlich mit 5,3 Liter Kraftstoff pro 100 km begnügen. Alle Motoren bekommen ein Energierückgewinnungssystem – auch Rekuperationssystem genannt – und das mittlerweile obligatorische Start-Stopp-System.

Audi liefert je nach Motorisierung zwei unterschiedliche Getriebe-Typen: Die stufenlose multitronic schickt die Kraft auf die Vorderräder, die Siebengang S tronicarbeitet  mit dem permanenten Allradantrieb quattro. Er kommt in seiner jüngsten Entwicklungsstufe mit Kronenrad-Mittendifferenzial und radselektiver Momentensteuerung zum Einsatz. Auf Wunsch verteilt das Sportdifferenzial die Kräfte im A7 aktiv zwischen den Hinterrädern.

Audi A7 SportbackOptionale LED Scheinwerfer verstärken den unverwechselbaren Audi-Style. Bi-Xenon Scheinwerfer und LED-Heckleuchten sind Serie. Zudem wurde die innovative Allwetterlichtfunktion in die neuen Scheinwerfer integriert. Sie ersetzt den klassischen Nebelscheinwerfer.

Das sogenannte MMI Bediensystem mit zentraler Menü-Taste und reduzierter Tastenanzahl ist im Audi A7 Serie; zu den Optionen zählt ein neues Head-up Display, das die wichtigsten Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert. Das MMI touch kombiniert ein Festplatten-Navigationssystem mit dem Eingabekomfort eines Touchpads. Mit ihm kann der Fahrer viele Funktionen ausführen – beispielsweise die Buchstaben des Navigationsziels oder die Ziffern der Telefonnummer mit dem Finger schreiben.

Die Online-Dienste verbinden in Zusammenarbeit mit Google das fünftürige Audi Coupé über das Bluetooth-Autotelefon online mit dem Internet. Ein UMTS-Modul holt Bilder und Informationen von Google Earth auf den Monitor und kombiniert sie mit der Navigationsroute. Ein WLAN-Hotspot stellt den Kontakt zu mobilen Geräten her. Die Spitze der HiFi-Palette bildet neben dem Bose Soundsystem das Advanced Sound System von Bang & Olufsen mit 1.300 Watt Leistung und 15 Lautsprechern.

Das A7-Fahrwerk soll gleichermaßen gemütliches Cruisen, als auch dynamische Kurvenfahrten ermöglichen. Der Audi A7 Sportback rollt auf großen Rädern von 18 bis 20 Zoll Durchmesser. Das Fahrdynamiksystem Audi drive select ist Serie, ergänzend steht die Luftfederung adaptive air suspension samt geregelter Dämpfung zur Wahl.

Im Herbst rollt der Audi A7 Sportback zum Audi-Händler, ab 51.650 Euro geht´s los.

[Fotos: Audi]

Kommentare

  1. Wirklich sehr schönes Auto. Besonders das Heck hat eine etwas andere Note als sonst!

  2. Mir gefällt der neue A7 auch extrem gut! Die Daten klingen absolut traumhaft und auch die technischen Finessen, die dieses Fahrzeug mit sich bringen wird, lassen keinen Wunsche offen. Auf dieses Modell haben viele Audi-Fans mit Sicherheit schon lange gewartet und höchstwahrscheinlich wird auch niemand enttäuscht von diesem Traumauto.

  3. Detlef 138 meint:

    Es haette der Grosse Wurf werden koennen! Leider ist es ein kleiner Satz ohne kreative Insperation geworden!
    Die Verantwortlichen gehoeren Entlassen! Typisch deutsches Management! Blos kein Risiko!
    Ich werde meinen A5 noch ein Jahr Fahren und hoffe dann auf den 6er CS von BMW!

  4. Komisch nur, dass Audi die fotos nahezu alle mit Nebelscheinwefer zeigt und gar keine anbietet. Seltsam auch es gibt in Deutschland kein S-line paket in der Schweiz aber schon. Ich dachte immmer Schweizer wären langsamer.

  5. auto observer meint:

    Donnerwetter! Nicht schlecht, Herr Specht!
    Mit Energierückgewinnungssystem. Innovativ, auch das LED-Komplettlicht.
    Das Tagfahrlicht vielleicht etwas zu breit, Schweinwerferunterseite hätte genügt.

  6. Also mir gefällts auch ziemlich gut.
    Kann mich da den Vorrednern nur anschließen.
    Das Navi sieht jedoch etwas aufgesetzt aus.

  7. QuattroMario meint:

    Finde den A7 Sportback auch toll,aber Audi ist sowieso TOP! Das einzigste, stört mich aber den meisten irgendwie, finde das Tagfahrlicht könnte etwas dezenter verbaut sein, es ist sehr grell und der Blick verfängt sich automatisch in diesem Bereich, viele rüsten sich das auch hier in der Ecke nach, sagar bei nicht Audi’s. Sieht stellenweise schon echt merkwürdig aus. Sonst wie immer Daumen hoch!

  8. Tom Tailor Gutschein meint:

    Der A7 ist ja noch schön, aber der neue A6 geht gar nicht, unglaublich langweilig 🙁

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]