Porsche 911 GT3 R

Porsche 911 GT3 R

Porsche bringt mit dem 911 GT3 R einen neuen Boliden für die FIA-GT3-Rennserien an den Start. Der Nachfolger des Porsche 911 GT3 Cup S soll vor allem mit einer verbesserten Fahrbarkeit glänzen. Ebenso stellten die Zuffenhausener ein einfacheres Fahrzeughandling in den Vordergrund. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Dabei schlagen Männerherzen vor allem sicherlich wegen der 480 PS höher, die der Porsche 911 GT3 R mit seinem Vier-Liter-Aggregat in die Waagschale wirft. Der Sechszylinder bedient sich dabei eines sequentiellen Sechsganggetriebes, das die Kraft an die Hinterachse weitergibt.

Porsche 911 GT3 R

Gebaut wird der Rennbolide in der Porsche-Motorsportabteilung des Entwicklungszentrums in Weissach. Weltpremiere des 911 GT3 R wird am 14. Januar des kommenden Jahres auf der Birmingham Motorshow sein. Im Frühjahr soll der Wagen dann weltweit an die Kundenteams ausgeliefert werden. Der Porsche 911 GT3 R ist dabei für 279.000 Euro zu haben – zuzüglich der jeweiligen länderspezifischen Umsatzsteuer.

Porsche 911 GT3 R

Der Rennbolide wurde auf der Basis des 911 GT3 Cup entwickelt, der im September dieses Jahr präsentiert wurde. Da der Hubraum jedoch 0,2 Liter größer ist, bringt der 911 GT3 R 30 PS mehr als der Cup-Wagen. Glänzen soll der neueste Porsche-Streich vor allem durch ABS, Traktionsregelung und elektronische Zwischengasfunktion. So können gute Rennfahrer des Amateursports das Auto einfacher und schneller unter Kontrolle bekommen. Neben aufgesetzten Kotflügelverbreiterungen hinten und vorne sind vor allem die markanten LED-Rückleuchten im Heck des Porsche 911 GT3 R auffallend.

[Fotos: Porsche]

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]