Kalaschnikow CV-1: Russisches Elektroauto greift Tesla an

Eigentlich eher als Waffenhersteller bekannt, bläst man nun mit dem russischen Elektroauto Kalaschnikow CV-1 zum Angriff auf Tesla. Gut, da haben die Amerikaner sicher trotz der derzeitigen Probleme bei der Produktion und mit ihrer Liquidität immer noch ein ganzes Stück weit die Nase vorn, aber mit viel Selbstbewusstsein wollen die Russen aufholen. Was vom Öko-Fahrzeug aus dem Riesenreich zu erwarten ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Auf einer Militärmesse bei Moskau gab es neben Waffen, Panzern und anderen Mordwerkzeugen auch ein russisches Elektroauto, den Kalaschnikow CV-1, zu sehen. Mit dem nach eigenen Angaben „elektrischen Superauto“ will man zum Angriff auf Tesla blasen und dabei klingt die Vorgabe bei der Reichweite von 350 Kilometern erst einmal gar nicht so schlecht. Der Elektrokombi soll in nur sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen können. Die Batterie soll eine Leistung von 90 kWh aufbringen können.

Kalaschnikow CV-1_Elektroauto_2018_01

Nur beim Design hängt man meilenweit hinterher und verharrt in der sozialistischen Vergangenheit des Landes. Hier hat man sich an einem der meistverkauften Autos in der ehemaligen UdSSR orientiert, dem Kombi IZH-21252, der in den 1970er-Jahren ein Renner war. Kalaschnikow erklärte laut der der amtlichen Nachrichtenagentur Ria Nowosti mit markigen Worten: „Mit dieser Technologie werden wir in den Reihen von globalen Elektroautoherstellern wie Tesla stehen und ihr Konkurrent sein.“ Wann und zu welchem Preis man das E-Auto aus den Weiten Russlands kaufen kann, ist bislang noch streng geheim.

Bilder: © Kalaschnikow

Neue Tests und Fahrberichte:

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]