Elektroauto Kia Niro EV: Viel Neues im Innenraum

Vor kurzem wurde das Elektroauto Kia Niro EV auf der Busan International Motor Show in Südkorea vorgestellt. Neben neuen technischen Fakten gab es dort auch viel Neues im Innenraum zu entdecken. Das E-Auto mit einer Normreichweite von 450 Kilometern kommt in der zweiten Jahreshälfte 2018 zunächst im Heimatland auf den Markt, ehe es dann später, aber eben auch noch in diesem Jahr, auch zu uns kommen soll. Alle Neuigkeiten dazu bekommt ihr in diesem Artikel.

Noch 2018 soll das neue Elektroauto Kia Niro EV über die Straßen in Deutschland rollen. Seine Europa-Premiere wird der Crossover im Herbst auf dem Pariser Autosalon feiern. Jetzt wurde er schon einmal in Südkorea vorgestellt. Dabei gab es neue technische Daten und viel Neues im Innenraum. Das 4,38 Meter lange Fahrzeug wird bei einem Radstand von 2,70 Meter ausreichend Platz im Innern bieten. Mit seinen 451 Litern Kofferraumvolumen übertrifft die Elektroversion sogar die Hybrid-Variante (436 Liter).

Kia Niro EV_2018_02

Das Interieur zeigt sich gegenüber dem EcoHybrid und dem PHEV-Modell ebenfalls in einigen Punkten verändert: Am Armaturenbrett sind jetzt blaue Akzente zu finden, eine neugestaltete Zentralkonsole bietet jede Menge Ablagemöglichkeiten und beinhaltet auch eine Ladeschale zum induktiven Laden von Smartphones. Ebenfalls neu und so in bislang noch keinem Kia zu finden: Der Drehknopf für das Shift-by-Wire System, mit dem anstatt eines Getriebewahlhebels die Fahrstufen vom Fahrer angewählt werden können. Für das Infotainment und die Anzeige der wichtigsten Fahrzeugfunktionen wie der Restreichweite oder auch der naheliegenden Ladestationen steht ein Acht-Zoll-Touchscreen in der Mitte des Armaturenbretts zur Verfügung. Ein weiteres Sieben-Zoll-Farbdisplay ist als Tachoinstrument und Anzeige für den Ladezustand oder die Antriebsdaten des E-Antriebs eingebaut.

Kia Niro EV_2018_03

Zum Marktstart wird es vorerst nur einen Antrieb geben. Der wird durch einen 204 PS und maximal 395 Nm starken Elektromotor an der Vorderachse gewährleistet. Damit gelingt der Sprint von 0 auf 100 km/h in 7,8 Sekunden. Auch neue Assistenzsysteme werden mit an Bord sein, wie ein Frontkollisionswarner mit autonomem Notbremsassistent, ein Stauassistent mit selbsttätigem Lenken, Gas geben und Bremsen sowie ein adaptiver Tempomat.

Bilder: © Kia

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]