Kleines Elektroauto SEAT eMii rollt durch Barcelona

Die Spanier haben jetzt eine Carsharing-Flotte mit dem Prototyp vom kleinen Elektroauto SEAT eMii in Barcelona in Betrieb genommen. Über 1.000 Mitarbeiter vom hauseigenen Metropolis:Lab und von Pier 01 Tech City können sich jetzt jederzeit ein Fahrzeug aus der Flotte über eine mobile App reservieren und dann von bis zu 160 Kilometern rein elektrischer Reichweite profitieren. Alle Fakten dazu bekommt ihr in unserem Artikel.

2020 soll das erste reine Elektroauto der spanischen VW-Tochter auf den Markt kommen. Bis es soweit ist, wird der Elektroauto-Kleinwagen SEAT eMii im Rahmen eines Carsharing-Projektes zu Testzwecken über die Straßen der Metropole Barcelona rollen. Der elektrische Stadtflitzer baut auf dem Konzernbruder VW e-up! auf. Genau wie der Wolfsburger soll auch der Spanier mit einer Akkuladung eine Strecke von bis zu 160 Kilometern zurücklegen können. Ideal also für Fahrten in der Stadt und ins nähere Umland.

SEAT-eMii_2018_01

Ist die Akkuladung verbraucht, so soll eine volle Ladung an der Schnellladestation in nur 35 Minuten erledigt sein, während es an der handelsüblichen Haushaltssteckdose rund acht Stunden dauern soll, bis die Batterie wieder vollständig aufgeladen ist.

SEAT-eMii_2018_02

Der batteriebetriebene Prototyp steht jetzt aber schon einmal zum Test über 1.000 Mitarbeitern des SEAT-eigenen Metropolis:Lab und des Technologie-Standortes Pier 01 Barcelona Tech City zur Verfügung. Sergi Vila, der für den Bereich Operations and Finance im SEAT Metropolis:Lab Barcelona zuständig ist, sagte über die Flottennutzung: „Ich hole mir normalerweise einen Wagen, um zu Meetings in Barcelona zu fahren. Wenn ich ihn zurückgebe, kann ihn ein anderer Kollege reservieren und übernehmen.“ Einfach über die App den Tag, die gewünschte Uhrzeit und das Fahrzeug auswählen und schon wird nach der Reservierung ein digitaler Schlüssel versendet, mit dem sich das Fahrzeug dann öffnen lässt. Damit wird „dem Benutzer mit nur einem Klick Zugang zum Fahrzeug gewährt, ohne dass ein physischer Schlüssel notwendig wäre“, wie Vila ergänzte.

Wenn das Elektroauto dann wieder zurück auf seinen Parkplatz gebracht wurde, muss einfach nur das Ladekabel eingesteckt werden und schon beginnt die Schnellladung, so dass nach kurzer Zeit der nächste Kollege das Fahrzeug nutzen kann. Im eMii befinden sich die Akkus dort, wo im Normalfall eigentlich der Benzintank sitzen würde.

SEAT-eMii_2018_03

Mit dem Fahrzeug sollen Erkenntnisse für künftige E-Autos gewonnen werden. 2020 wollen die Spanier mit einer Plug-in-Hybrid-Version des Kompaktwagens Leon ihren ersten Serien-Stromer an den Start bringen. Im selben Jahr will man dann auf Basis der MEB-Plattform von Volkswagen auch das erste reine E-Auto aus Spanien auf den Markt bringen, was eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern haben soll.

Bilder & Video: © Seat

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]