Porsche 911 GT3 R: Präsentation beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Für die Stuttgarter Sportwagenmarke war das vergangene Wochenende sicher ein rundum Gelungenes: Erst gab es die Präsentation beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring vom neuen Porsche 911 GT3 R und dann erstmals seit 2011 wieder einen Sieg beim legendären Langstreckenklassiker. Alle Details zum neuen Kundensport-Rennwagen bekommt ihr in unseren News.

Der Neunelfer vom Team Manthey-Racing, allerdings das aktuelle Modell vom Porsche 911 GT3 R, konnte sich am Sonntag den Sieg beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring sichern. Nur wenige Stunden zuvor gab es die Präsentation der neuen Version der Rennmaschine der Zuffenhausener. Der überarbeitete Rennsport-Klassiker wird dann ab der Saison 2019 für die Kundenteams auf Punktejagd gehen. Verbesserungen soll es vor allem in Sachen Aerodynamik, Sicherheit und geringeren Kosten für Service und Ersatzteile geben. Somit will man den Rennsport auch mit einem begrenzten Budget weiterhin ermöglichen und wird aber gleichzeitig den gestiegenen Anforderungen in Sachen Effizienz und Sicherheit gerecht.

Porsche 911 GT3 R_2018_01

Geblieben ist natürlich der typisch kernige 911er-Sound, der aus dem 4,0-Liter-Boxermotor im Heck herausröhrt. Je nach FIA Balance of Performance sind Leistungen zwischen 520 und 550 PS möglich. Dahinter verbirgt sich auch Rennsport-Technik in Reinform: Einmassenschwungrad, Trockensumpfschmierung, mechanisches Sperrdifferential, sequenzielles Sechsgang-Klauengetriebe für die Kraftübertragung an die Hinterachse sowie eine Rennsportkupplung.

Porsche 911 GT3 R_2018_02

Mit Hilfe der elektrischen Schaltwalzenaktuatorik soll der Gangwechsel besonders zügig und äußerst präzise von der Hand gehen. Die elektrohydraulische Steuerung der Kupplung ermöglicht zudem den Wegfall vom Kupplungspedal und soll die Starts mit dem Fahrzeug vereinfachen. Die Aerodynamik wurde im Vergleich zum RS nochmals verbessert und der nicht gerade sparsame Einsatz von diversen CFK-Bauteilen (Türen, Bugverkleidung, Heckdeckel, am Dach sowie am Heckflügel) sorgt für eine Gewichtsreduktion. Für ein Plus bei der Sicherheit sollen die Stahlbremsen, vorne mit Sechskolbenzangen, sowie eine auf den Rennsport hin optimierte Fahrgastzelle sorgen. Und damit der Fahrer im heißen Renngeschehen nicht überhitzt, ist, wie auch schon beim RS, eine Klimaanalage serienmäßig mit an Bord. Die Preise für das ab Dezember 2018 lieferbare Modell starten bei 459.000 zuzüglich Steuern.

Bilder: © Porsche AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]