Neuer Opel Insignia: Premiere in Genf 2017

Noch im Camouflage-Look und mit mehr Aufpolsterungen als die C-Promis in L.A. kommt nun der neue Opel Insignia auf den ersten Fotos daher. Die Geheimniskrämerei ist aber auch verständlich, denn immerhin soll das neue Flaggschiff für die obere Mittelklasse seine richtige Premiere auch erst in Genf 2017 feiern. Ein paar harte Fakten, was euch auf der dortigen Autoshow erwartet, haben wir schon jetzt für euch.

Mit dem neuen Opel Insignia wollen die Rüsselsheimer hoch hinaus und wagen einen Angriff auf die Premium-Marken und deren Konkurrenz-Produkte á la BMW 5er, Audi A5 oder Mercedes E-Klasse. Bei der Länge ist die bislang noch bis zur Premiere in Genf 2017 stark verhüllte Neuheit um 5,5 Zentimeter auf jetzt 4,90 Meter angewachsen. Der Radstand wurde um satte 9,2 Zentimeter auf dann insgesamt 2,83 Meter gestreckt. Den noch coupé-hafteren Charakter verleiht ihm die flache, um drei Zentimeter nach unten gerückte Dachlinie. Das sportliche Auftreten wird auch vom Namen her unterstützt, denn die Limousine bekommt nun den Namenszusatz Grand Sport. Trotz der Zuwächse bei der Länge hat der neue Edel-Opel ordentlich abgespeckt. Ganze 175 Kilogramm weniger soll die Waage bei der neuen Modellgeneration anzeigen.

opel-insignia-grand-sport_2017_01

Auch beim Hubraum ging es nach unten: Anstatt des 1,6-Liter-Turbos kommt 2017 nur noch ein 1,5-Liter-Aggregat mit 165 PS zum Einsatz. Das schickt seine maximal 270 Nm über ein neu entwickeltes Sechsgang-Schaltgetriebe an die Vorderräder. Neben neuen Drei- und Vierzylindermotoren soll auch ein komplett neu entwickelter Bi-Turbo-Diesel mit rund 160 PS zum Einsatz kommen. Auch eine frische OPC-Variante soll in Planung sein. Insider rechnen dabei mit einer Leistung von um die 400 PS.

opel-insignia-grand-sport_2017_02

Auf der Ausstattungsliste findet sich natürlich die neueste Generation des schon aus anderen Modellen bekannten OnStar-Systems, das für die Konnektivität bereitstehen wird. Auch feine Extras wie Massagesitze oder ein besonders hochwertiges Leder sollen das Interieur in Richtung Oberklasse drücken. Ähnlich, wie es schon bei Audi und Mercedes der Fall ist, soll auch der Insignia ein Matrix-LED-Licht spendiert bekommen. Ein Lichtsystem, das eine deutlich bessere Fahrbahnausleuchtung ermöglicht, ohne dabei gleich den Gegenverkehr zu blenden. Gegen Aufpreis soll es ein adaptives Fahrwerk und auch einen Allrad-Antrieb geben. Die genauen Preise sind natürlich noch nicht bekannt und werden sicher erst im kommenden Jahr auf dem Genfer Autosalon verraten.

Bilder: © GM Company

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]