Elektroauto Uniti: Die Stadtflitzer-Revolution aus Schweden

Klein, innovativ und mit bis zu 150 Kilometern Reichweite perfekt für den Stadtverkehr: Das Elektroauto Uniti. Dabei kommt die Stadtflitzer-Revolution aus Schweden gar nicht von Volvo, sondern wurde in einem vom schwedischen Staat geförderten Projekt von Studenten der Universität Lund für junge Leute zwischen 20 und 35 Jahren entwickelt.

Eine Crowdfunding-Kampagne sollte Geld in die knappen Kassen des Studenten-Projekts spülen und schon nach kurzer Zeit war das Start-Up mit seinem Elektroauto Uniti liquide genug, um einen ersten Prototypen produzieren zu können. Dafür wurden in wenigen Tagen rund 800.000 Euro eingeworben. Mit der Stadtflitzer-Revolution aus Schweden wollten die Ingenieure von morgen ein völlig neues Fahrzeugkonzept für den Stadtverkehr entwickeln, das nun auch schon einige Carsharing-Anbieter interessieren dürfte. Dank der schmalen Konstruktion, immerhin finden im E-Auto zwei Leute hintereinander Platz, ist der Platzbedarf der Karosse sehr gering und somit perfekt für Fahrten durch enge Häuserschluchten.

Uniti_1.jpg

Ein 20 PS leistender E-Motor soll das Fahrzeug auf bis zu 90 km/h beschleunigen. Für Fahrten im Stadtverkehr völlig ausreichend. Das nur 400 Kilogramm leichte und vorwiegend aus Biomaterial gefertigte Auto bekommt seine Power aus einer 11 kWh starken Natrium-Ionen-Batterie. Die liefert Strom für eine Fahrt von bis zu 150 Kilometern ohne Aufladen.

Uniti_2.jpg

Zur futuristisch wirkenden Außenhaut passt auch der Innenraum, in dem sich das voll elektrisch angebundene Lenkrad, das einem Flugzeugsteuer mit großem Tablet in der Mitte ähnelt, befindet. Drückt es der Fahrer von sich nach vorne weg, beschleunigt das Fahrzeug. Zieht der Fahrer die einem Joystick nachempfundenen Lenkradgriffe wieder zu sich heran, bremst das Fahrzeug ab. Falls das Fahrzeug 2019 oder 2020 wirklich auf den Markt kommen sollte, ist ein Preis von 200.000 Schwedischen Kronen, was umgerechnet rund 20.000 Euro entspricht, anvisiert.

Bilder: © Uniti

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]

Bentley Continental GT Cabrio_2019_01

Bentley Continental GT Cabrio: Offener Luxus-Gleiter mit 635 PS

Auch die neueste Ausgabe vom Luxus-Gleiter wird als Cabriolet angeboten. Das Bentley Continental GT Cabrio bezieht seine bis zu 635 PS aus einem sechs … [Weiter]

Lamborghini SC18 Alston_2018_01

Lamborghini SC18 Alston: 770 PS-Monster von Squadra Corse

Wer sich einen Lambo zulegt, hat meist ein gut gefülltes Bankkonto und liebt es extravagant und individuell. Die hauseigene Motorsportabteilung … [Weiter]