Paris 2016: Seat präsentiert neuen Ateca X-Perience

Seat bringt auch für den neuen Ateca eine „X-Perience“-Variante. Auf dem Pariser Auto-Salon 2016 wird der Seat Ateca X-Perience erstmals vorgestellt.

seat-ateca-x-perience

Wie die Spanier mitteilen, soll der der Ateca X-Perience Beleg dafür sein, dass Seat „neue Maßstäbe im Kompakt SUV-Bereich setzen kann. Ateca Fahrer bewegen sich vor allem in der Stadt. Doch die Weiterentwicklung des SUV birgt noch ganz andere Qualitäten, die vor allem die Offroad-Funktionen betreffen. Mit dem Ateca X-Perience geht ein Fahrzeug an den Start, das die bislang gekannten Off-Road-Fähigkeiten des Kompakt-SUV überschreitet.

Sobald der Start-Knopf gedrückt wird, ist der Ateca X-Perience für das nächste Abenteuer bereit: Mit dem an der Mittelkonsole befindlichen Driving Experience Schalter kann das SEAT Drive Profile Normal, Sport, Eco und Individual an die jeweilige Straßenbedingung und die persönlichen Vorlieben der Fahrer angepasst werden. Einen Schritt weiter geht es jetzt mit den 4Drive Antriebskontrolleinstellungen. Sie bestechen durch das effiziente Haldex System mit zwei zusätzlichen Fahrprofilen für Schnee und Offroad. Zudem steht noch die Hill Descent Control Funktion zur Verfügung, die dafür sorgt, dass jeder Anstieg spielerisch gemeistert werden kann.

Aus der Pressemeldung:

„Der X-Perience bietet einen Vorgeschmack, welche Möglichkeiten und welches Potential der Ateca in sich birgt. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Ateca ein zukunftsweisendes Fahrzeug entwickelt haben. Und beim Pariser Auto Salon werden wir das unter Beweis stellen“, sagt der der Vorstand für Forschung- und Entwicklung von SEAT, Dr. Matthias Rabe. „Mit dem Ateca X-Perience übertreffen wir unsere eigenen Ansprüche an ein Serienfahrzeug. So können wir jene Kunden ins Visier nehmen, die den Ateca bei einem Wochenendabenteuer und natürlich bei Offroad-Touren bis ans Limit heranführen wollen.“

Überschreiten der herkömmlichen Grenzen

Der Ateca X-Perience setzt neue Maßstäbe hinsichtlich der Geländetauglichkeit. Er ist für jene Kunden gedacht, die in ihrer Freizeit oder auf Grund ihres Lebensstils höchste Offroad-Ansprüche an ihr Fahrzeug stellen. Der durchschnittliche Ateca Fahrer wird 95 Prozent der Zeit auf Asphalt fahren (in Städten, auf Landstraßen und Autobahnen). Die anderen fünf Prozent wagen die Fahrt im Gelände oder im Schnee. Mit dem Ateca X-Perience wird sich das Verhältnis neu sortieren, so dass 75 Prozent der Kunden weiterhin konventionell Auto fahren, aber ganze 25 Prozent das Offroad-Abenteuer erleben wollen. Genau an diese offroad-affinen SUV-Fahrer richtet sich der SEAT Ateca X-Perience. Feldwege und Pfade jeder Art stellen kein Hindernis mehr dar. Grenzen werden überwunden und die besondere Herausforderung rückt in den Mittelpunkt.

Inspirierendes 4×4-Design

SEAT stellt in Paris ein inspirierendes Fahrzeug vor, das in Sachen Innovation, Modernität, Technologie und Design die Markenwerte verkörpert. Diese Charakteristika teilt die Marke auch mit der französischen Hauptstadt. Der Ateca X-Perience ist somit ähnlich inspirierend wie Paris. Er überwindet zudem Grenzen, die ein herkömmlicher SUV nicht meistern könnte. Wo andere Fahrzeuge kapitulieren, meistert der Ateca X-Perience jedes Hindernis. Grund dafür sind die profilstarken Reifen, die von den exklusiv designten 18-Zoll-Felgen getragen werden. Schwarze Radlaufblenden, die markanten Trittbretter, kratzfester Lack, exzellente Bodenfreiheit machen den SUV zu einem Unikat.

Neben der praktischen 4×4-Allrad-Fähigkeiten strahlt der Ateca X-Perience besondere Solidität aus. „Um diesen Effekt zu erzielen, haben wir uns mit dem größeren Raddurchmesser, profilstarken Rädern, einer Frontstoßstange, Unterfahrschutz und dem Nebelscheinwerferschutz für ein typisches 4×4-Design entschieden“, erklärt der SEAT Design Direktor, Alejandro Mesonero-Romanos. „Auch das Farbdesign war uns sehr wichtig. Wir haben uns mit mattem Olivgrün für eine natürliche, leicht Camouflage anmutende Farbe entschieden, die in kleinen Details mit orangenen Tönen akzentuiert wird, so dass wir einen technischeren Look erhalten.“

Das äußere Erscheinungsbild ist von einer verchromten Dachreling und einem auf der Heckklappe montierten Heckspoiler, der den sportlichen Charakter des Fahrzeugs unterstreicht, geprägt. Zudem sind an der Heckstoßstange Schmutzfänger montiert, die Heckklappe wird von 4Drive und X-Perience Logos geziert. Zusätzlich definiert und schützt ein Frontdiffusor den unteren Kühlergrill. Dieses Design setzt sich beim Ateca X-Perience am Heck fort.

Farbtöne, die das Fahrzeugäußere prägen, setzen sich auch im Inneren fort und werden durch Ambiente-Licht-LEDs für dunklere Bedingungen noch unterstrichen. Es wurden erdige Kaffee- und Grüntöne verwendet. Am Lenkrad, den Sitzen und dem Schaltknauf wurden zur Verstärkung der technologischen Nuancen auch orangene Akzente gesetzt. Die Sportsitze sind wildlederbezogen und das X-Perience Logo ist auf Aluminiumplaketten auf der vorderen Türschwellen zu finden. Das XP-Logo, das für X-Perience steht, ist sowohl auf dem Lenkrad, als auch beim Öffnen der Heckklappe auf dem Chromstreifen des Kofferraumbodens zu finden. Diese Merkmale wurden schon beim aktuellen Leon X-Perience* verbaut.

Schließlich sollen alle X-Perience Modelle eine ähnliche Designsprache sprechen. Ein robuster, offroad-tauglicher Schalthebel und Gummischutzmatten, die die Teppiche vor Verschmutzung bewahren sollen, wecken die Abenteuerlust.

4Drive — Der totale Antrieb eines leistungsstarken Motors

Der X-Perience verwendet ein 4Drive-Antriebssystem, das auch in der SEAT Ateca Reihe verwendet wird. Dank des Haldex Kupplungssystems wurde die Antriebsmomentverteilung zwischen beiden Achsen zur Gewährleistung einer jederzeit und auch unter widrigen Bedingungen herausragenden Leistungsentfaltung höchst effizient gestaltet. Des Weiteren erhält jedes Rad dank des Antriebskontrollsystems XDS die erforderliche Leistung, um problemlos weiterzulaufen. Das Rad, das die größte Beweglichkeit liefert, überträgt die Leistung auf die Fahrbahn, um somit das Fahrzeug in Bewegung zu halten.

Bei der Motorisierung handelt es sich um einen 190 PS-starken 2,0 TDI-Motor mit 400 Nm Maximaldrehmoment, der mit der 7-Gang-Doppelkupplungs-DSG-Wippenschaltung verbunden ist. (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 5,3 l/100 km; CO₂-Emission, kombiniert: 135 g/km; CO₂-Effizienzklasse: B) Diese Leistungskombination hat den Vorteil, dass sowohl im Straßenverkehr als auch im Offroad-Betrieb das Fahren höchst komfortabel ist. Sie gewährt nicht nur eine hervorragende Performance zusammen mit einer exzellenten Leistungsentfaltung und sorgt für einen geringen Kraftstoffverbrauch sowie geringe Abgasemissionen, sondern bietet dem Fahrer auch die Vielfältigkeit und den nötigen Fahrspaß. Beim Ateca X-Perience können auch die Hände zum Schalten am Lenkrad bleiben. Dies ist sowohl auf Autobahnen als auch unter komplizierten Geländebedingungen ein Vorteil, wenn es um Sicherheit und Komfort geht.

Kompromisslose Sicherheit und Bequemlichkeit

Wie bei jedem Abenteuer können unvorhergesehene Dinge geschehen. Der Fahrer kann sich auch beim Ateca X-Perience auf die für SEAT Modelle üblichen all umfassenden Fahrassistenzsysteme verlassen. So koordiniert zum Beispiel der Traffic Jam Assist den Lane Departure Warning Assist und das Adaptive Cruise Control (ACC) System. Der Front Assist arbeitet wie eine Notbremse, die Fahrzeuge und Fußgänger erkennt. Hinzu kommen das Verkehrsschilderkennungssystem mit Totwinkelüberwachung und rückwärtigem Verkehrswarnsystem, eine 360-Grad-Kamera mit Vogelperspektive, ein Parkassistent für Parallel- oder Schrägparken, ein Notassistent und ein Fernlicht-Assistent.

Ziel von SEAT ist es, eine Vorreiterrolle im Bereich Konnektivität einzunehmen. Selbstverständlich ist der Ateca X-Perience dank der hochmodernen Infotainment-Systeme, wie Easy Connect, der SEAT Full Link Verbindung (die Apple Car Play und Android Auto Funktionen enthält), den 8-Zoll Media System Bildschirm und der „Connectivity Box“, die dem Fahrer das kabellose Laden seines Smartphones ermöglicht, ständig mit der digitalen Welt verbunden.

SEAT wird 2017 drei neue Modelle einführen. Doch schon jetzt bietet die spanische Marke mit dem neuen Ateca* alles, was SUV Kunden erwarten. Er erfüllt sämtliche Offroad-Ansprüche. Ateca Fahrer sind zweifellos Trendsetter mit einem ruhelosen, jungen Geist, die nach einem Fahrzeug gesucht haben, das zu ihrem Lebensstil passt. Der Ateca X-Perience stellt unter Beweis, dass es möglich ist, Grenzen zu überwinden und Abenteuerlust zu erleben. So wurde er in Barcelona erdacht.

Kommentare

  1. Ich konnte den „normalen“ Ateca bereits unter erschwerte Bedingungen fahren und testen.

    Optisch macht das neue X-Perience Modell einiges her und überzeugt bereits jetzt, mal schauen wie es sich mit den Offroad Eigenschaften verhält…

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]