Kia Soul EV: Basisversion mit E-Auto-Prämie für unter 25.000 Euro

Kaum ist die neue Prämie für Elektroautos beschlossen, da springen auch schon die ersten Hersteller aus anderen Ländern auf den Zug auf. Beim elektrisch angetriebenen Kia Soul EV hat man jetzt den Preis für eine neu eingeführte Basisversion so gedrückt, dass man am Ende mit E-Auto-Prämie bei unter 25.000 Euro landet.

Mit einem sehr niedrigen Einstiegspreis macht man sich bei Kia bereit für den Run auf die E-Auto-Prämie. Deshalb hat man den Preis für die neue Basisversion vom Elektroauto Kia Soul EV so gesenkt, dass man mit der Prämie bei unter 25.000 Euro landet. Die Käufer müssen für den Stromer in der Ausstattungslinie „Plug“ 28.890 Euro hinblättern. Zieht man aber die versprochenen 4.000 Euro ab, so landet man am Ende bei 24.890 Euro. Und schon in dieser Basisausstattung muss niemand dank Klimaautomatik, Navigationssystem und DAB-Radio auf den nötigen Komfort verzichten.

Kia Soul EV_2016_01

Damit gibt es jetzt neben der bislang einzigen Ausstattungslinie „Play“ auch noch eine zweite Variante zur Auswahl. Bei der gehobeneren Linie hat sich am Preis nichts getan: Sie startet auch weiterhin bei 30.790 Euro. Dafür bietet sie dann zusätzlich einen Schnellladeanschluss nach Chademo-Standard, während die neue Basisausführung „Plug“ mit dem langsamen Standard-Lader auskommen muss. Damit dauert es bis zu fünf Stunden, bis die serienmäßige Lithiumionen-Polymer-Hochleistungsbatterie an der normalen Haushaltssteckdose wieder voll aufgeladen ist. Auch bei der neuen Basisversion gibt es für das 110 PS starke E-Auto samt Akku eine Sieben-Jahre-Herstellergarantie.

Bilder: © Kia Motors

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Kia Soul EV: Basisversion mit E-Auto-Prämie für unter 25.000 Euro, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Fisker_EMotion_Concept_Car_2017_01

Elektroauto-Pionier Fisker: Durchbruch beim Feststoff-Akku?

Einem Elektroauto innerhalb von nur einer Minute eine Reichweite von 800 Kilometern einimpfen? Das klingt nach purer Utopie, aber der … [Weiter]

Chevrolet Corvette ZR1

Chevrolet Corvette ZR1: 100 PS mehr als bei der Z06

Anfang Dezember wird auf der Los Angeles Motorshow (1. bis 10. Dezember 2017) der neue Supersportler Chevrolet Corvette ZR1 vorgestellt. Die … [Weiter]

Lamborghini Terzo Millennio_2017_01

Lamborghini Terzo Millennio: Vision vom Elektrosportwagen der Zukunft

Auch in der italienischen Edel-Schmiede macht man sich Gedanken zur Zukunft der Mobilität. Mit dem Konzeptfahrzeug Lamborghini Terzo Millennio hat man … [Weiter]