Kia Soul EV: Basisversion mit E-Auto-Prämie für unter 25.000 Euro

Kaum ist die neue Prämie für Elektroautos beschlossen, da springen auch schon die ersten Hersteller aus anderen Ländern auf den Zug auf. Beim elektrisch angetriebenen Kia Soul EV hat man jetzt den Preis für eine neu eingeführte Basisversion so gedrückt, dass man am Ende mit E-Auto-Prämie bei unter 25.000 Euro landet.

Mit einem sehr niedrigen Einstiegspreis macht man sich bei Kia bereit für den Run auf die E-Auto-Prämie. Deshalb hat man den Preis für die neue Basisversion vom Elektroauto Kia Soul EV so gesenkt, dass man mit der Prämie bei unter 25.000 Euro landet. Die Käufer müssen für den Stromer in der Ausstattungslinie „Plug“ 28.890 Euro hinblättern. Zieht man aber die versprochenen 4.000 Euro ab, so landet man am Ende bei 24.890 Euro. Und schon in dieser Basisausstattung muss niemand dank Klimaautomatik, Navigationssystem und DAB-Radio auf den nötigen Komfort verzichten.

Kia Soul EV_2016_01

Damit gibt es jetzt neben der bislang einzigen Ausstattungslinie „Play“ auch noch eine zweite Variante zur Auswahl. Bei der gehobeneren Linie hat sich am Preis nichts getan: Sie startet auch weiterhin bei 30.790 Euro. Dafür bietet sie dann zusätzlich einen Schnellladeanschluss nach Chademo-Standard, während die neue Basisausführung „Plug“ mit dem langsamen Standard-Lader auskommen muss. Damit dauert es bis zu fünf Stunden, bis die serienmäßige Lithiumionen-Polymer-Hochleistungsbatterie an der normalen Haushaltssteckdose wieder voll aufgeladen ist. Auch bei der neuen Basisversion gibt es für das 110 PS starke E-Auto samt Akku eine Sieben-Jahre-Herstellergarantie.

Bilder: © Kia Motors

Trackbacks

  1. […] Kia Soul EV: Basisversion mit E-Auto-Prämie für unter 25.000 Euro, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]

00_corvette-stingray_titel2

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]