Audi R8 Spyder: Lufterfrischer mit 540 PS

Dem brüllenden Supersportler wird das Dach abgeschnitten und so stellt man mit dem Audi R8 Spyder einen Lufterfrischer mit 540 PS auf die Räder, der seinem Vorgänger doch schon ganz schön ähnlich sieht. Warum sich ein Blick auf den V10-Sauger dennoch lohnt, erläutern wir in diesem Artikel.

Wie schon das Coupé wird auch der jetzt auf der New York International Auto Show vorgestellte Audi R8 Spyder von einem 5,2-Liter-V10 mit 540 PS und 540 Nm angetrieben. Noch mehr Power gibt es leider nicht, denn die 610 PS starke Plus-Version ist für den offenen Ingolstädter vorerst nicht vorgesehen. Aber auch die kleine Leistungsvariante mit dem bekannten 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe beschleunigt den 1.612 kg schweren Open Air-Racer in nur 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Hier wird ausnahmsweise mal nicht schon bei 250 km/h abgeriegelt, sondern man kann bis 318 km/h durchbeschleunigen. Den Verbrauch für die Sportskanone geben die Entwickler mit 11,7 Litern auf 100 Kilometer an.

Audi-R8-Spyder_2016_01

Das 44 Kilo schwere Stoffverdeck braucht lange 20 Sekunden, um sich bei bis zu 50 km/h zu öffnen oder zu schließen. Nicht gerade ein Schnellstarter. Für ordentliche Haftung auf der Straße sorgen 19-Zoll-Räder in Mischbereifung (245/35 vorn und 295/35 hinten). Wer will, kann gegen Aufpreis auch 20-Zoll-Räder mit Reifen in den Formaten 245/30 vorn und 305/30 hinten montieren lassen. Das Bremsen übernehmen Stopper mit Wavescheiben und Achtkolbenzangen vorn sowie Vierkolbenzangen hinten. Für eine noch kräftigere Verzögerung kann man sich auch eine optionale Keramikbremsanlage einbauen lassen. Was der Frischluft-Spaß zum Marktstart Mitte 2016 kosten soll, ist bislang noch nicht bekannt.

Audi-R8-Spyder_2016_02

Bilder: © Audi AG

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

michelin_value_for_me_youtube_thumbnail_highres_1280x720_episode_02

Michelin Drivestyle: Vom Porsche Cayman GT 4 in die Sterneküche!

Die Michelin Drivestyle-Serie geht in die nächste Runde. In Episode zwei muss Helge Thomsen seine Wettschuld aus dem ersten Teil begleichen – und für … [Weiter]