Audi R8 Spyder: Lufterfrischer mit 540 PS

Dem brüllenden Supersportler wird das Dach abgeschnitten und so stellt man mit dem Audi R8 Spyder einen Lufterfrischer mit 540 PS auf die Räder, der seinem Vorgänger doch schon ganz schön ähnlich sieht. Warum sich ein Blick auf den V10-Sauger dennoch lohnt, erläutern wir in diesem Artikel.

Wie schon das Coupé wird auch der jetzt auf der New York International Auto Show vorgestellte Audi R8 Spyder von einem 5,2-Liter-V10 mit 540 PS und 540 Nm angetrieben. Noch mehr Power gibt es leider nicht, denn die 610 PS starke Plus-Version ist für den offenen Ingolstädter vorerst nicht vorgesehen. Aber auch die kleine Leistungsvariante mit dem bekannten 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe beschleunigt den 1.612 kg schweren Open Air-Racer in nur 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Hier wird ausnahmsweise mal nicht schon bei 250 km/h abgeriegelt, sondern man kann bis 318 km/h durchbeschleunigen. Den Verbrauch für die Sportskanone geben die Entwickler mit 11,7 Litern auf 100 Kilometer an.

Audi-R8-Spyder_2016_01

Das 44 Kilo schwere Stoffverdeck braucht lange 20 Sekunden, um sich bei bis zu 50 km/h zu öffnen oder zu schließen. Nicht gerade ein Schnellstarter. Für ordentliche Haftung auf der Straße sorgen 19-Zoll-Räder in Mischbereifung (245/35 vorn und 295/35 hinten). Wer will, kann gegen Aufpreis auch 20-Zoll-Räder mit Reifen in den Formaten 245/30 vorn und 305/30 hinten montieren lassen. Das Bremsen übernehmen Stopper mit Wavescheiben und Achtkolbenzangen vorn sowie Vierkolbenzangen hinten. Für eine noch kräftigere Verzögerung kann man sich auch eine optionale Keramikbremsanlage einbauen lassen. Was der Frischluft-Spaß zum Marktstart Mitte 2016 kosten soll, ist bislang noch nicht bekannt.

Audi-R8-Spyder_2016_02

Bilder: © Audi AG

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

vw-polo-gti_3__600x360

Tracktest – Mit dem Volkswagen Polo GTI auf dem Bilster Berg

GTI – diese drei Buchstaben stehen bei Volkswagen sinnbildlich für Performance und Tradition. Neben dem Golf GTI, der mittlerweile sein 40 jähriges … [Weiter]

_DSC0224

Fahrbericht: Der neue Audi S4 Avant – 354 PS im Maßanzug

Wenn bei Audi etwas mit dem Buchstaben „S“ anfängt, hat für gewöhnlich mit jeder Menge Spaß und Sportlichkeit zu tun. So ist es auch beim neuen S4 – … [Weiter]

DSC_2174

Allrad und ein bisschen Offroad: Opel Insignia Country Tourer im Fahrbericht

Zum Ende des Jahres wird Opel wohl die zweite Generation des Insignia, welches dann Anfang 2017 zu den Händlern rollen wird. Auch wenn also die Tage … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

_DSC0224

Fahrbericht: Der neue Audi S4 Avant – 354 PS im Maßanzug

Wenn bei Audi etwas mit dem Buchstaben „S“ anfängt, hat für gewöhnlich mit jeder Menge Spaß und Sportlichkeit zu tun. So ist es auch beim neuen S4 – … [Weiter]

Lotus Evora 400 Hethel_2016_01

Lotus Evora 400 Hethel: Abfeiern mit 406 PS

Ordentlich abfeiern mit 406 PS – das geht seit Neuestem mit der limitierten Sonderedition Lotus Evora 400 Hethel. Damit feiern die Briten ihre … [Weiter]

Qoros Qamfree_2016_01

QamFree-System von Qoros: Das Aus für die Nockenwelle

Seit Jahrzehnten funktioniert der Ventiltrieb am Auto nach demselben Prinzip, doch jetzt droht das Aus für die Nockenwelle. Zahnriemen und … [Weiter]