Toyota Prius: Vierte Hybrid-Generation startet Ende Februar bei 28.150 Euro

Toyota-Prius_2016_01Am 20. Februar startet die vierte Hybrid-Generation der Japaner. In Deutschland wird der Toyota Prius dann wohl allerdings erst ab dem zweiten Quartal 2016 für mindestens 28.150 Euro zu haben sein. Das sind dann mal eben 1.500 Euro mehr als noch beim Vorgänger. Warum es sich dennoch lohnt, dem meistverkauften Hybridfahrzeug der Welt eine Chance zu geben, erläutern wir in diesem Artikel.

Leiser, sparsamer und auch schnittiger soll der neue Toyota Prius sein. Ende Februar startet die vierte Hybrid-Generation bei mindestens 28.150 Euro. Dafür gibt es einen 1,8 Liter großen Benziner mit 98 PS und einen nun nur noch 72 PS starken Elektromotor. Damit kommt der umweltfreundliche Kompaktwagen auf eine Systemleistung von insgesamt 122 PS. Diese Leistung schiebt des Japaner in 10,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Elektronisch abgeriegelt ist dann bei 180 km/h Schluss.

Toyota-Prius_2016_02

Auch wenn die Fahrleistungen damit denen der dritten Generation entsprechen, versprechen die Ingenieure insgesamt ein niedrigeres Geräuschniveau. Beim Verbrauch soll es sogar um rund 30 Prozent nach unten gegangen sein, so dass der neue Prius jetzt nur noch 3,0 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen soll und dabei nur noch 70 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer in die Luft bläst.

Toyota-Prius_2016_03

Insgesamt wurde der Innenraum kräftig überarbeitet und modernisiert. Weiße Zierleisten sorgen für einen frischen Look und der sieben Zoll große Touchscreen soll die Bedienung vereinfachen. Ebenfalls im Angebot sind ein Head-up-Display sowie eine kabellose Smartphone-Ladeschale. Neu in der Ausstattungsliste: der Tempomat mit Abstandsregelung und eine automatische Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung.

Toyota-Prius_2016_01

Bilder: © Toyota

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

michelin_value_for_me_youtube_thumbnail_highres_1280x720_episode_02

Michelin Drivestyle: Vom Porsche Cayman GT 4 in die Sterneküche!

Die Michelin Drivestyle-Serie geht in die nächste Runde. In Episode zwei muss Helge Thomsen seine Wettschuld aus dem ersten Teil begleichen – und für … [Weiter]