Seat präsentiert Firmen-Strategie bis 2025 und Effizienzprogramm „LEAP“

Das nennt mal wohl eine „Elefantenrunde“: Seat-Vorstandsmitglied Dr. Francisco Javier García Sanz und der neue Vorstandsvorsitzende Luca de Meo stellten in Barcelona vor 550 (!) Vorständen und Direktoren der verschiedenen Seat-Märkte die neue Firmenstrategie vor. Diese soll bis 2025 gelten und vor allem eine nachhaltige Profitabilität sicherstellen.

v.l.r. Jürgen Stackman - ehemaliger Vorstandsvorsitzende der Seat S.A. und künftig bei VW Marketingvorstand, Dr. Francisco Javier García Sanz - Vorstandsmitglied der Seat S.A., Luca de Meo - neuer Vorstandsvorsitzende der Seat S.A.

v.l.r. Jürgen Stackman – ehemaliger Vorstandsvorsitzende der Seat S.A. und künftig bei VW Marketingvorstand, Dr. Francisco Javier García Sanz – Vorstandsmitglied der Seat S.A., Luca de Meo – neuer Vorstandsvorsitzende der Seat S.A.

Dazu stellt Seat seine Strategie auf drei Säulen:

  • Entwicklung von Modellen in wachsenden Marktsegmenten mit hoher Profitmarge nach Vorbild des erfolgreichen SEAT Leon
  • Kundenzufriedenheit
  • Der attraktivste Arbeitgeber der spanischen Automobilindustrie zu sein.

Während des Treffens bestätigte Dr. Francisco Javier García Sanz die unveränderte  Bekenntnis des Volkswagen Konzerns zu Sear:

„Wir müssen jetzt die mittel- und langfristige Entwicklung im Blick haben, unabhängig von den Ereignissen der letzten Wochen. Der Volkswagen Konzern hat volles Vertrauen in unsere Strategie für die Zukunft, die perfekt in die Konzernstrategie integriert ist. Die Modelle, die wir für die nächsten zwei Jahre angekündigt haben, werden wie geplant auf den Markt gebracht und werden zu Seats nachhaltigem Wachstum beitragen. Und das sind nur der ersten Schritte unserer Strategie“.

Ähnlich wie Dr. Garía Sanz betonte auch Luca de Meo, der ab heute seinen Vorgänger Jürgen Stackmann als Vorstandsvorsitzenden ablöst, den Anteil der Belegschaft an den guten Ergebnissen der letzten Jahre:

„Ich möchte an dieser Stelle den Einsatz und das Engagement aller Seat-Mitarbeiter würdigen. Ab heute bin ich mit ebenso viel Hingabe und Leidenschaft Teil von Seat, wie sie es in den letzten Jahren demonstriert haben. Seat hat das Potential Fahrzeuge von Spitzenqualität zu entwickeln und zu produzieren. Wir entwickeln uns beständig weiter, wir sind leidenschaftlich, schnell, flexibel und wir verfügen über die Technologie. Ich bin überzeugt, dass die Strategie, die wir heute präsentieren ein großer Erfolg wird“.

Außerdem präsentierte die Unternehmensführung auch das neue Effizienzprogramm „LEAP“, das über die nächsten zwei Jahre angewendet werden soll. Es soll den Investitionsplan des Autoherstellers schützen, der vorsieht das Produktportfolio zu verjüngen und die Marke zu stärken. Daher beginnt Seat Investitionsmittel bereitzustellen, um die Produktionslinie des Werks in Martorell, auf der zur Zeit der Seat Ibiza produziert wird, auf eine neue Plattform umzurüsten. Die Arbeiten an den Karosseriefertigungsanlagen werden von Ende Dezember bis Mitte Januar andauern. Dies wird zu Unterbrechungen der Produktionslinie führen. Aus diesem Grund werden auch ca. 100 Zeitarbeitsverträge nicht verlängert, zusätzlich zu den 100 Zeitarbeitern, die letzten Sommer angestellt wurden um die Sommerferien auf der Q3-Fertigunslinie zu überbrücken, deren Verträge ebenfalls Ende dieses Jahres auslaufen.

Das Unternehmen ist im Zeitplan vier neue Modelle wie angekündigt in den nächsten zwei Jahren in den Markt einzuführen. Das erste Modell wird ein Kompakt-SUV sein, das in der ersten Jahreshälfte 2016 erwartet wird. Es stellt Seats erstes Engagement in diesem Marktsegment dar.

Das Programm, das vorrausichtlich Kosten von 100 Millionen Euro jährlich einsparen wird, erlaubt es dem Autohersteller Prozesse effizienter zu gestalten, Ausgaben, die nicht das Kerngeschäft betreffen einzusparen und sich auf wertschöpfende Aktivitäten zu fokussieren.

Die Hauptmaßnahmen des Programms sind unter anderem die Verbesserung der unternehmenseigenen Kostenstruktur und die Einführung von Kontrollmaßnahmen im Bereich der Logistik, Fertigung und der Administration um den Energieverbrauch zu senken. Zusätzlich sieht das Programm eine Überprüfung der Kosten von ausgegliederten Dienstleistungen, Sponsorings, Reisen und Events vor, ohne die Ausgaben im Rahmen der neuen Produkte einzuschränken.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]