Lexus GS F: 477 PS dank V8-Saugmotor

Im vergangenen Jahr konnte man das Sportcoupé RC F als drittes Modell der F-Reihe begrüßen. Lexus schiebt nun eine Mittelklasse-Limousine nach: den GS F. Dieser erhält von seinem Vorgänger unter anderem die Motorisierung und den Heckantrieb. Auch einiges an Elektronik wurde vom RC F vererbt.

Lexus-GS-F-01

Zum Motor: der V8-Sauger hat 4969 ccm Hubraum und leistet 477 PS. Das Drehmoment liegt bei maximal 530 Nm. Im Durchschnitt verbraucht der GS F damit 11,2 Liter in hundert Kilometer und stößt pro Kilometer 260 Gramm Kohlendioxid aus. Das Getriebe (Automatik mit 8 Gängen) lässt sich in vier verschiedene Modi schalten: Normal, Eco, Sport S und Sport S+. Drei Einstellungsoptionen gibt es obendrein beim Torque Vectoring Differenzial (TVD) mit Standard, Slalom und Track. Der Slalom-Modus sorgt für mehr Agilität während der Track-Modus mehr Stabilität bei hoher Geschwindigkeit geben soll.

Lexus-GS-F-02

Äußerlich sind bei dem fast fünf Meter langem GS F Ansätze eines Coupé zu erkennen. Die Linienführung ist sehr kantig und aggressiv. Das Gesicht wirkt durch den vergrößerten „Diablo-Grill“ einschüchternd und das Heck mit seinem Diffusor nicht weniger imposant. Insgesamt gibt es vier Auspuffendrohre, die sich jeweils zu zweit schräg übereinander positionieren.

Lexus-GS-F-03

Der Innenraum ist mit hochwertigen Materialien versehen und es zeigen sich deutliche Anleihen des Basis-GS aus dem Jahre 2012. Die Sportsitze sowie das Multifunktionslenkrad lassen den Fahrer auf der Rennpiste die nötige Kampfeslust entwickeln und auch für Infotainment ist ausreichend gesorgt. Der 12,3 Zoll große Touchscreen ist oberhalb des Tunnels angebracht und es gibt sogar eine Art Computermaus für das Bedienen des Audiosystem oder der Klimaautomatik. Zahlreiche Assistenzsysteme für Komfort und Sicherheit sind im Lexus Safety System+ in der Serienproduktion zusammengefasst. Es gibt einen Spurhalte-Assistenten, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, eine Totwinkelüberwachung und vieles mehr.

Der Lexus GS F wird im Januar des nächsten Jahres auf den Markt kommen und ab 99.750 Euro zu haben sein.

Bilder: © Lexus

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Lexus GS F: 477 PS dank V8-Saugmotor, gefunden bei automobil-blog.de (0 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]