IAA 2015: Renault Megane

Renault wird in den kommenden Tagen auf der IAA die vierte Generation des Mégane vorstellen. Nach der Jahrtausendwende war der Kompakte für kurze Zeit Europas meistverkauftes Auto. Ein Rang, der ihm mittlerweile vom Golf streitig gemacht wurde. Wenn der neue Mégane im Dezember in den Handel kommt, wird sich zeigen ob er wieder aufholen kann. Hier kommen die ersten Bilder.

renault-megane01

renault-megane02

Das Design ist am Escape und am Talisman angelehnt, die Renault kürzlich vorgestellt hat. Das Logo vorn ist sehr groß und die Tagfahrlichter schwingen sich stylisch um die Scheinwerfer. Die Flanken wirken nun stämmiger und hinten berühren die langgestreckten LED-Leuchten fast das Logo in der Mitte. Weitere Unterschiede zum Vorgänger zeigen sich durch einen fast vier Zentimeter größeren Radstand und eine insgesamt flachere Erscheinung.

In Frankfurt wird Renault sowohl das Standardmodell als auch die GT-Version zeigen, die eine andere Frontschürze verpasst bekommt und größere Lufteinlässe hat. Hinten ist ein Diffusor angebracht. Vom Innenraum gibt es bislang noch kein Bildmaterial. Allerdings soll das Cockpit deutlich verbessert worden sein. Es wird angenommen, dass dieses sich nach dem Laguna richtet, der in der Mittelkonsole ein großes Zentraldisplay sein Eigen nennt.

Der neue Mégane wird mit einigen Motoren rollen, mit denen auch der Escape unterwegs ist. Zum Beispiel ist der 1,6 Liter Diesel mit rund 160 PS in der Auswahl vertreten. Auch der 0,9 Liter Benziner mit etwa 100 PS aus dem Clio könnte dabei sein. Renault will aber erst zur IAA genaueres bekannt geben und wird dann sicher auch die Preise publik machen. In der Klasse starten diese in der Regel bei etwa 16.500 Euro.

Bilder: © Renault

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]