Mazda 2: Weg vom Kleinwagen-Image

Mazda_2_2015_01Der Mazda 2 schielt schon mal kräftig in Richtung Kompaktklasse. Der kleine Japaner will weg vom Kleinwagen-Image und endlich auch bei den großen Brüdern mitspielen. Der Hersteller spricht von einem Kleinwagen mit gehobenen Ansprüchen, der sich preislich und ausstattungstechnisch selbstbewusst zeigt, auch wenn er mit 12.790 Euro nicht das günstigste Fahrzeug am Markt ist. Dafür gibt es neben der Standardausstattung auch schon ein paar serienmäßige Optionen, die sich sonst eher in der Aufpreisliste wiederfinden wie zum Beispiel die Berganfahrhilfe oder elektrische Außenspiegel.

Ein Kleinwagen, der mehr will: der Mazda 2. Schon die Abmessungen zeigen, dass er ordentlich zugelegt hat. 14 Zentimeter länger und ein um 8 Zentimeter verlängerter Radstand sind mal eine klare Ansage. Damit ist die 4-Meter-Marke, der Mazda 2 misst 4,06 m, geknackt. Die sorgen dann auch für bis zu 950 Liter Gepäckvolumen bei umgeklappten Sitzen. Für ein Fahrzeug, das weg vom Kleinwagen-Image will, gar nicht mal schlecht. Und trotzdem konnte das Leergewicht, zumindest das der Benziner, unter 1.000 Kilogramm gehalten werden.

Mazda_2_2015_02

Bei den Motoren gibt es zum Start jeweils 1,5 Liter Hubraum für die Benziner und die Dieselmotoren. Die Otto-Motoren kommen in den Leistungsstufen 75, 90 und 115 PS auf den Markt, wobei das kleinste Triebwerk im Zusammenspiel mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe als Basisaggregat dient. Den Selbstzünder gibt es vorerst nur mit 105 PS. Der bringt es aber auf satte 220 Nm Drehmoment, während bei den Benzinern maximal 150 Nm drin sind. Beim Verbrauch werden für die Benziner zwischen 4,7 und 4,9 Liter angegeben.

Mazda_2_2015_01

Die Basisvariante mit dem 75-PS-Triebwerk ist für 12.790 Euro zu haben. Wenn ihr knapp 2.000 Euro draufpackt (14.690 Euro), dann bekommt ihr zusätzlich noch eine Klimaanlage sowie Tempomat, teilbare Rücksitzlehne, Freisprecheinrichtung und beheizbare Außenspiegel. Ab der Ausstattungslinie „Exclusive“ stehen serienmäßig Internet-Radio sowie Zugang zu Facebook und Twitter via aha-Radio-App zur Verfügung. In der Aufpreisliste finden sich zudem noch ein Spurhalte- und Spurwechsel-Assistent, Notbremsassistent sowie LED-Hauptscheinwerfer. Für den Diesel müsst ihr mindestens 17.290 Euro hinblättern. Damit seid ihr dann, zumindest vom Preis her, schon fast in der Kompaktklasse angekommen.

Bilder: © Mazda

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Mazda 2: Weg vom Kleinwagen-Image, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]