BMW Mini: Studie John Cooper Works Concept als sportliches Top-Modell

BMW_Mini_John Cooper Works_2014_01 Auf der Detroit Auto Show 2014 stellt die BMW – Tochter Mini die Studie John Cooper Works Concept der Weltöffentlichkeit vor. Und das auch, wenn das Serienmodell des neuen Mini noch nicht einmal auf dem Markt ist. Egal, sicher wird der Neue wie das aktuelle Modell wieder eine richtige kleine Rennsemmel. Der jetzt größere Radstand, ein hoffentlich kräftiger Motor und ein gut abgestimmtes Fahrwerk werden auch hier wieder für Kart-Feeling sorgen. Hier gibt es alle Details zu dem sportlichen Top-Modell der Briten.

Hier kommt die neueste Generation des werksgetunten BMW Mini. Die breitere Spur und der etwas gewachsene Radstand sorgen sicher für ausgezeichnete Dynamik bei der neuen Studie John Cooper Works Concept. Schick: Das sportliche Top-Modell ist in Bright Highways Grey lackiert. Die obere Farbschicht wurde aufwändig von Hand angeschliffen. Das Finish besorgt die Klarlack-Versiegelung.

BMW_Mini_John Cooper Works_2014_02

Im neuen Design kommen die 18-Zoll-Felgen daher. Nebelscheinwerfer sucht man an der Front des Briten-Racers vergebens. Dort wo die Nebler am Serienmodell sitzen, saugt der Sportler hungrig die Luft durch neugestaltete Lufteinlässe ein. Die Abgase verlassen den Wagen am Heck durch einen dicken Doppelrohr-Auspuff.

BMW_Mini_John Cooper Works_2014_01

Für perfekte Aerodynamik haben die Ingenieure dem Sport-Cooper einen Dachspoiler und Flaps an den C-Säulen verpasst. Voll auf Angriff bläst auch die restliche Kriegsbemalung des kleinen Kampfzwergs von der Insel. Details zur Motorisierung sind noch nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass es mehr Leistung als beim aktuellen Modell mit 211 PS geben dürfte. Denkbar wäre zum Beispiel der Zweiliter-Vierzylinder aus dem 328i, der es auf 245 PS bringt. Beim Basispreis dürfte man sich um die 30.000 Euro einpendeln.

Bilder: © BMW Group

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]