IAA: Jaguar C-X 17 – Eine Raubkatze fürs Gelände

Jaguar_C_X17_2013_01 Bisher war Jaguar immer für schnelle, flache Luxus-Sportwagen bekannt, aber auch diese Marke kann sich dem Wachstumsmarkt SUV nicht länger verschließen und bringt als Konkurrenz zu den Platzhirschen Audi Q5, Porsche Cayenne oder BMW X5 den C-X 17 mit auf die Frankfurter IAA. Hoch mit ausreichend Bodenfreiheit kann man in dieser Raubkatze den Ausritt ins Gelände schon einmal wagen. Und das Ganze soll laut den Angaben der Engländer dann auch flott gehen. Topspeed-Werte von über 300 km/h sollen mit dem Offroad-Kater drin sein.

Im SUV-Segment boomt es und da will auch der Premium-Hersteller Jaguar natürlich ein Stück vom Kuchen abbekommen und bringt auf der IAA den C-X 17 raus. Ein markanter, riesiger Kühlergrill und schmale, böse dreinschauende LED-Leuchten machen diese Studie schon einmal rein äußerlich zu einer echten Raubkatze. Unter der Karosse steckt eine Alu-Konstruktion, die wie bei anderen Herstellern auch, als modulare Aluminium-Monocoque Architektur ausgeführt ist. Die soll dann die Grundlage vieler künftiger Jaguar-Modelle bilden.

Jaguar_C_X17_2013_02

Rein äußerlich also schon mal ein Modell. Im Inneren sieht das Ganze leider so aus, als hätten die Designer zu viele Folgen Deep Space Nine gesehen. Im verspielten Innenraum gibt es jede Menge gebürstetes Aluminium und Acryl-Flächen. Nicht gerade das, was sich der englische Großgrundbesitzer unter gediegener Salon-Atmosphäre vorstellt, die er von Jaguar gewohnt ist. Auf der Mittelkonsole noch mehr neumodischer Schnickschnack: ein Joystick, mit dem sich das Multimedia-System bedienen lässt.

Jaguar_C_X17_2013_03

Konkrete Angaben zur möglichen Motorisierung gab es vorerst nicht. Versprochen wurden lediglich Topspeed-Werte jenseits der 300 km/h. Dafür sollen neu entwickelte Vierzylinder-Aggregate sorgen. Ob wir davon in einer Serienvariante etwas zu sehen bekommen werden und wann diese rauskommen könnte, ist ebenso leider unbekannt. Wir bleiben für euch dran.

Jaguar_C_X17_2013_01

Bilder: © Jaguar

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

AB_14_Ford-Mondeo-ECOBOOST_Vorne

Fahrbericht Mondeo: Ford bringt den 3-Zylinder in die Mittelklasse

Sparsame Dreizylindermotoren, bringt man häufig mit Kleinwagen in Verbindung. Drei Zylinder-Benzinmotoren haben im C-Segment noch Seltenheitswert. Als … [Weiter]

Mazda-CX-3

Der Mazda CX-3 Skyactiv-G150 im Fahrbericht

Ich für meinen Teil bin ja bekanntermaßen nicht der Über-Fan von SUV. Aber man muss zweifellos anerkennen: Es gibt einen Markt für die so genannten … [Weiter]

Seat-Ibiza-Connect-17

Der Seat Ibiza Connect im Fahrbericht

Mitte des Jahres hat Seat seinen Ibiza einem Facelift unterzogen. Kurz darauf gibt es den Ibiza, wie auch den Leon, Mii, Alhambra und den Toledo, in … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Chiptuning-Smartphone-App

Racechip: Chiptuning per Smartphone-App

Wenn ich an "Chiptuning" denke, dann fallen mir in erster Linie die ganzen mehr oder weniger seriösen Hinterhof-Tuner der 90er Jahre ein. Dass sich … [Weiter]

Elibriea-Concept_2016_01

Elibriea Concept: Starke Wüstenflunder aus Katar

Katar steigt mit dem Elibriea Concept ins Autogeschäft ein. Und wie es sich für das Land mit den reichen Scheichs gehört, wird kein popeliger … [Weiter]

Ferrari GTC4Lusso_2016_01

Ferrari GTC4Lusso: 690 PS starker FF-Nachfolger

Der Ferrari FF ist das älteste Modell im Portfolio der Italiener und wird jetzt endlich durch den 690 PS starken Ferrari GTC4Lusso abgelöst. Auf dem … [Weiter]