Studie Kia Niro: Kompakt-Crossover kommt zur IAA

Autodesk VRED Professional 2014 Mit einer dynamischen Kompakt-Crossover Studie überraschen die Koreaner von Kia. Das Concept mit dem knackigen Namen Niro wird das erste Mal im September auf der IAA in Frankfurt vorgeführt. Das feurig-schnittige Concept Car für das B-Segment ist dabei ein Ausblick auf ein künftiges Serienmodell der Kompaktklasse. Hier erfahrt ihr, was es mit dieser schicken urbanen Studie auf sich hat.

Der Kia Niro kommt als bissiger Mini-SUV daher und will damit offenbar auf dem Trend der Kompakt-Crossover à la Renault Captur mitschwimmen. Hohe Radkästen, große, wuchtige Reifen und eine robust wirkende Karosserieform geben schon mal einen Ausblick auf ein neues Serienmodell der Koreaner. Genau das Richtige für den Großstadtindianer, der seine Lady am Wochenende auch gerne mal zu einem Picknick abseits der Piste ausführen will.

Kia_Niro_2013_02

Dabei wird vor allem Variabilität ganz groß geschrieben. Schon die Scherentüren verraten, dass hier kein stinknormaler Langweiler daherkommt. Beim Design setzt man auf silberne Applikationen im Innenraum und außen gibt es Neon-gelbe Verzierungen an der Front, dem Heck und den Reifen. Die dreieckigen, mit integriertem LED-Band versehenen Frontscheinwerfer, bringen die nötige Aggressivität beim Auftreten. Eine flach abfallende Motorhaube und die breite Gürtellinie sorgen für einen beeindruckenden Auftritt des Muskelprotzes. Was der unter der Haube hat, verrät Kia leider noch nicht. Im Innenraum gibt es jedenfalls ein sportlich-puristisches Lenkrad samt Schaltwippen. In der Mitte des Armaturenbrettes prangt ein dezentes Display, das mit dem vorgesehenen Multimedia-System verknüpft ist. Auf der IAA könnt ihr euch dann ein genaueres Bild vom kleinen Gelände-Koreaner machen.

Autodesk VRED Professional 2014

Bilder: © Kia

Neue Tests und Fahrberichte:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]