Studie Peugeot 208 Hybrid FE: Nur zwei Liter Verbrauch, aber jede Menge Dynamik

Peugeot_208_Hybrid_FE_2013_01 Zur IAA im nächsten Monat bringt Peugeot seine Studie des 208 Hybrid FE mit nach Frankfurt. Der Namenszusatz steht ganz unfranzösisch für „Fahrspaß und Energieeffizienz“ und das wollen die Franzosen mit einem Verbrauch von nur zirka zwei Liter ermöglichen. Trotz der geringen Verbrauchswerte soll die Kreuzung aus einem Le Mans-Prototypen mit einem Kleinwagen jede Menge Dynamik bieten.

Peugeot verspricht für die neue Studie zwei eigentlich unvereinbare Gegensätze, zu verbinden. Eine Fahrmaschine mit geringem Verbrauch. Auf 100 km soll sich der 208 Hybrid FE nur 2,1 l genehmigen, aber trotzdem soll die 100 km/h-Schallmauer schon nach für einen Kleinwagen beachtlichen acht Sekunden durchbrochen werden. Dafür sollen neben dem um 200 kg gegenüber der Serienvariante abgespeckten Gewicht auch eine verbesserte Aerodynamik, Leichtlaufreifen und Leichtlaufschmiermittel (0W12) für den niedrigen Verbrauch sorgen. Für Vortrieb sorgt ein „seriennaher“ 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner, der dem des 82 PS-Motor des Serien-208 ähneln soll. Die Kraftübertragung soll ein seriennahes Getriebe übernehmen. Der Verbrennungsmotor ist dann an einen Elektro-Antriebsstrang aus dem Peugeot 908 Hybrid4 gekoppelt.

Peugeot_208_Hybrid_FE_2013_02

Eigentlich wollte man damit bei den legendären 24 Stunden von Le Mans Angst und Schrecken verbreiten. Das Programm wurde dann aber leider durch die Konzernspitze eingestampft. Doch nun feiert der Elektromotor, der im Le Mans-Prototypen 80 PS leisten soll, sein Comeback in der Hybridstudie. Hierbei wird die Bremsenergie in einer Lithium-Ionen-Batterie gespeichert und vollautomatisch wieder abgegeben. Bei langsamer Fahrt und beim Mitschwimmen im Verkehr kann so rein elektrisch gefahren werden. Und auch beim Anfahren und beim Beschleunigen soll der E-Motor den Verbrennungsmotor unterstützen. Die Energie wird also dann bereitgestellt, wenn der reine Verbrennungsmotor ohne diese Hilfe am meisten Kraftstoff verbrauchen würde. Der Vorteil dieser KERS-artigen Konzepte (KERS: Kinetic Energy Recovery System) liegt darin, dass sie die Bremsenergie nur kurzfristig gespeichert werden muss und so der Akku viel kleiner und damit billiger als bisher ausfallen kann. Mal sehen, ob es diese Studie bis zur Serienreife schafft?

Peugeot_208_Hybrid_FE_2013_01

Bilder: © Peugeot

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Gumpert RG Nathalie_2019_01

Gumpert RG Nathalie: Batteriesportler mit Methanol-Brennstoffzelle

Da Elektroautos gerade bei hoher Belastung immer noch eine zu geringe Reichweite haben, sind Hybridfahrzeuge für viele Hersteller derzeit noch das … [Weiter]

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]