VW Golf 7 Variant: Die Preise stehen fest

VW Golf 7 Variant_2013_01 Den aktuellen VW Golf kann man nun ab sofort auch als Frachter-Version „Variant“ bestellen. Nachdem wir hier schon vor kurzem über den neuen Kombi berichtet hatten, können wir nun auch die Preise des VW-Packesels bekanntgeben. Die Preisliste des Golf 7 Variant startet demnach bei 18.950 Euro. Dafür bekommt man die Ausstattungsvariante „Trendline“ mit dem 1,2-Liter-TSI mit 85 PS. Dazu gibt es im Vergleich zum Vorgängermodell einen Kofferraum, der sein Stauvolumen im Vergleich zum Vorgänger um rund 100 l auf 1620 l vergrößert hat. Das Kofferraumvolumen des Variant beträgt 605 l.

Auch bei den Assistenzsystemen hat der neue Kombi einiges mehr zu bieten als das alte Modell. Ein Front Assist, die Automatische Distanzregelung ACC, der Spurhalteassistent Lane Assist, die Verkehrszeichenerkennung und die neueste Generation des Parklenkassistenten Park Assist werden mitgeliefert. Außerdem gibt es auch im Kombi die schon aus der Kompaktvariante des Golf 7 bekannten neuen Info- und Entertainmentsysteme. Optisch ist der Frachter bis zum Abschluss der Vordertüren dann auch mit seinem kleinen Schrägheck-Bruder identisch. Bei der D-Säule hat man außerdem gleich auf die C-Säule des Kompakten zurückgegriffen.

VW Golf 7 Variant_2013_02

Weltneuheit in einem Kombi: die Multikollisionsbremse. Damit wird das verunfallte Fahrzeug automatisch erneut verzögert, um die noch vorhandene kinetische Energie noch weiter zu reduzieren. Des Weiteren gibt es die Start-Stopp-Automatik, eine Klimaanlage, die Querdifferenzialsperre XDS sowie ein Touchscreen mit 5-Zoll-TFT-Display. Wie schon im Kompakten soll auch der Kombi mit zwei völlig neuen Motorgenerationen geliefert werden. Bei den Benzinern werden drei Motoren im Angebot sein. Sie leisten 85 PS, 105 PS und 122 PS. Die Selbstzünder gibt es mit 105, 110 und 150 PS. Je nach gewählter Motorisierung gibt es fünf oder sechs Gänge und die meisten TSI und TDI kann man auch mit Doppelkupplungs-Direktschaltgetriebe (DSG) kombinieren. Das gibt es auch bei der teuersten Version: dem 2,0 TDI mit 150 PS und Sechs-Gang-DSG. Für diesen Golf 7-Kombi muss man dann 30.850 Euro auf den Tisch legen.

VW Golf 7 Variant_2013_03

VW Golf 7 Variant_2013_01
Bilder: ©Volkswagen

Kommentare

  1. Der Golf 7 Variant sieht gut aus, aber mir persönlich gefällt der Opel Insignia Variant besser. Der Golf ist von Serie zu Serie fast immer gleich. Damit meine ich das Design bzw. die Form. Der Insignia sieht da viel besser und ungewöhnlicher aus. Er kostet etwas mehr, aber ich würde mich für ihn auf jeden Fall entscheiden.

    Gruß,
    Mario

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]