2014 startet BMW 2-er Reihe

BMW arbeitet bekanntlich an der Nomenklatur seiner Baureihen. Sinn und Zweck ist die deutlichere Abgrenzung der Cabrio- und Coupé-Varianten gegenüber Limousine und Touring – und nebenbei auch die preislich höhere Positionierung. Das funktioniert mit einer höheren Ziffer einfach immer besser. Und nachdem man sich die 3er-Reihe vorgenommen hat und Cabrio und Coupé als 4er-Reihe verkaufen wird, dürfte dasselbe Schicksal die 1er-Reihe treffen. Das bisherige 1er Coupé und das Cabrio sollten also künftig mit der höheren Nummer vom Stapel laufen. Nach Informationen der „Auto Bild“ werden die Münchner zusätzlich zu den 2-Tür-Modellen auch eine viertürige Gran Coupé-Variante an den Start bringen und somit dem nagelneuen Mercedes CLA Konkurrenz machen. Vorausgesetzt, der Vorstand gibt grünes Licht. Einen nicht unwesentlichen Einfluss werden dabei vermutlich die Verkaufszahlen des Mercedes CLA haben.

BMW 2er Gran Coupé ab 2015 [Bild: AUTO BILD/Larson]

BMW 2er Gran Coupé ab 2015 [Bild: AUTO BILD/Larson]

Das Coupé und das Cabriolet der 2er-Reihe heben sich optisch klar vom kleineren Bruder ab und setzen auf eine sportliche und elegante Linie. Die schräge Windschutzscheibe und die ausgeprägten seitlichen Sicken machen die beiden Zweitürern dynamisch. Front und Heck zeigen Parallelen zum 6er auf, die Fensterform erinnert an die 4er-Reihe.

Die Motoren beginnen bei einem 1,5-Liter-Dreizylinder, der als 216i (136 PS) und 216d (116 PS) zu haben ist. Neu im Angebot sind die Vierzylinder 220i und der leistungsgesteigerte 220d mit 190 PS. Beim Plug-In-Hybriden ist mit einer Kombination aus Dreizylinder und Elektromotor zu rechnen. Die maximal zehn Kilowattstunden starken Akkus sollen die Achslastverteilung und den Schwerpunkt im Fahrzeug verbessern. Den 2er soll es auch mit 213 PS starken Allradantrieb geben; vermutlich als 225 xDrive mit Diesel oder Elektroantrieb.

[Bild: AUTO BILD/Larson]

Neue Tests und Fahrberichte:

20190702_101707

Gebrauchtreifentests für mehr Transparenz: Wie sicher sind Reifen mit Mindestprofil?

Der Reifenkauf ist keine einfache Sache, doch seit 2012 können Verbraucher bestimmte Kriterien mit Hilfe des Reifenlabels vergleichen. Diese Kriterien … [Weiter]

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]