Vorgestellt: (F-)Sport für alle Lexus-Modelle

Bei Lexus ist bis Jahresende die Markteinführung von “F Sport”-Versionen für alle Modellreihen geplant, von denen aktuell bereits vier Stück beäugt werden können. Damit will Toyotas Luxus-Ableger frischen Wind in die Modellpalette bringen und hat nicht nur durch neue Technologien wie den Hybridantrieb scheinbar seine Hausaufgaben gemacht.

Lexus IS-F
Einen passenden Vorgeschmack gab es bereits letztes Jahr mit dem Lexus IS-F. Die Sport-Limousine bekam eine leichtere Karosserie und einen 5-Liter-V8er verpasst. Sie soll mit härteren Federn und größeren Bremsen für ein entsprechendes Fahrgefühl sorgen. Auch ein Spoiler darf im Sportprogramm natürlich nicht fehlen. In nur 4,8 Sekunden schafft man es mit 423 PS aus dem Stand auf 100 km/h. Bei 270 km/h wird elektronisch abgeriegelt. Sieht man von den doppelten Endrohren und dem doppelten Preis von 70.600 Euro ab, bemühte man sich bei allem Sporteifer auch um die Altgastauglichkeit.

Lexus LFA
Vom Urmodell des Lexus LFA wendeten sich die Ingenieure weitaus mehr ab und verpassten dem Flitzer einen V10 mit 4,8 Liter Hub und 560 PS. In 3,7 Sekunden ist man mit der 1500 Kilo-Karosse bei 100 km/h angekommen. Erst bei 325 km/h ist Schluss. Der LFA erfuhr in einer Auflage von 500 handgezimmerten Exemplaren seine Entwicklungsphase hauptsächlich auf dem Nürburgring. Sie gingen nahezu sofort über die “Ladentheke”. Für den Nürburgring gibt es in 50 Exemplaren auch ein spezielles Performance Paket. Etwa 375.000 Euro war als Preis angesetzt worden und 16 der 500 Lexus LFA gingen an Deutsche Kunden. Von diesen darf sich einer über die Nürburgring-Performance freuen.

Lexus CT200h F
Für die Serienmodelle sind bei den 31 deutschen Händlern in diesem Jahr etwa 3000 Stück geplant. Davon wird wohl etwa die Hälfte der CT 200h ausmachen, der erst im letzten Jahr als Kompaktlimo mit Hybridantrieb veröffentlicht wurde. Die Sportversion soll ein strafferes Fahrwerk und Querdämpfer mit Hydraulik bekommen. Auch optisch geht man in die sportliche Richtung wohingegen es bei der Leistung von 136 PS und dem Verbrauch von nur 3,8 Litern keine Veränderungen gibt. Allerdings wird man wohl mit 34.430 Euro etwa 5000 Euro mehr bezahlen müssen.

Lexus GS 450h F
Das Fahrwerk im modifizierten Lexus GS soll variabel sein und auch hier wird das Design zugunsten eines sportlichen Charakters aufgefrischt. Zwei Versionen gibt es: den GS 250 mit 2,5-Liter-V6 und 209 PS (45.200 Euro) sowie den GS 450h mit 3,5-Liter-Benziner und E-Motor und 345 PS (54.750 Euro). Etwa 15.000 Euro mehr wird man für die “F Sport”-Version wohl hinblättern müssen.

Lexus RX 450h F
Auch das komfortable SUV RX wird eine “F Sport”-Überarbeitung erhalten. Auch hier soll es ein strafferes Fahrwerk und einen veränderten Antrieb geben. Der RX ist als RX 350 und RX 450h erhältlich. Bei ersterem kommt ein 3,5-Liter-Benziner mit 277 PS zum Einsatz, der RX 450h bekommt zusätzliche Unterstützung von zwei E-Motoren. Die Preise betragen 53.150 Euro bzw. 59.950 Euro und werden für die “F Sport”-Ableger wohl um 10.000 und 13.000 Euro erhöht.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]